Gedanken zum Monatsspruch

Monatsspruch September


„Und siehe, es sind Letzte, die werden die Ersten sein, und  es sind Erste, die werden die Letzten sein!“ (Lukas 13,30)

Als ich das erste Mal mit anderen Mitarbeitenden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau beim „Chase-Firmenlauf“ in Frankfurt mit gelaufen bin, hatten wir T-Shirts mit dieser Aufschrift: „Die Letzten werden die Ersten sein!“ Ich fand das T-Shirt cool, habe es gern durch Frankfurt getragen und habe es immer noch. 

Leute, die bei dem Lauf an uns vorbeiliefen, grölten, klatschten, hielten den Daumen hoch und überholten. „Wir werden uns dann ja schneller wieder sehen, als mir lieb ist“, sagte einer. Andere lachten einfach. Sie fanden den Spruch witzig, aber das war´s auch. Ernst nahmen sie ihn nicht. 

Es gab aber auch solche, die mit dem Kopf schüttelten. „Wer zuerst da ist, ist zuerst da. Da hat einer gut trainiert, ist begabt und hat alles reingeworfen. Fertig. Wenn andere langsamer sind, ist das ja in Ordnung, aber sie werden eben nicht nicht die Ersten sein. Ende der Durchsage.“

In der Tat ist dieser Vers aus dem Lukasevangelium zwar irgendwie beruhigend aber nicht gerecht.