Promovierendentreffen

Zweimal jährlich treffen sich die Promovierenden des Evangelischen Studienwerks zu einer wissenschaftlichen Tagung, die stets einem gesellschaftlich relevanten oder besonders aktuellen Thema gewidmet ist. Thema und Inhalt werden von den Promovierenden selbst vorgeschlagen und erarbeitet. Gleichzeitig erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in das Geschehen des Evangelischen Studienwerks. Vorträge, Workshops und weitere Formate bieten Gelegenheit zu einem intensiven interdisziplinären Austausch unter den Teilnehmenden.

Aus diesem Zusammenwirken verschiedener Disziplinen entstehen häufig Impulse für die eigene Arbeit oder neue Projekte. Die Promovierenden knüpfen engere Kontakte zu anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten und nehmen aktiv am Leben des Evangelischen Studienwerks teil. Die Interessen der Promovierenden werden im Senat, im Vorstand und im Kuratorium des Evangelischen Studienwerks durch zwei Promovierendensprecherinnen bzw. -sprecher vertreten, die am Ende jedes Promovierendentreffens gewählt werden. Die Promovierendensprecher sind außerdem im Promotionsförderausschuss an der Auswahl der Promotionsstipendiatinnen und Promotionsstipendiaten beteiligt.

Darüber hinaus werden zwei Promovierende in den Programmausschuss gewählt und vertreten in diesem Gremium die Interessen der Promovierenden.