Pressemitteilungen

An dieser Stelle finden Sie Pressemitteilungen und Ankündigungen aus dem Evangelischen Studienwerk. Sollten Sie weitere Fragen oder Wünsche haben, stellen wir Ihnen gern die entsprechenden Informationen oder das gesuchte Datenmaterial zur Verfügung. 

Bitte richten Sie Ihr Anliegen an die

Leiterin der Stabsstelle Kommunikation/Fundraising
Kathrin Wißmach
per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder rufen Sie an unter 02304.755 218.


Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Allgemeine Infos zum Studienwerk finden Sie hier.


Interreligiöse Ruhetage 2016


Presseinformation [PDF]

Die kürzeste Definition von Religion ist Unterbrechung. Interreligiöse Veranstaltung der Begabtenförderungswerke

Ruhetage: Interreligiöse Kooperationsveranstaltung des Avicenna-Studienwerks, der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk, des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks und des Evangelischen Studienwerks Villigst

Schloss Gollwitz. »Die kürzeste Definition von Religion ist Unterbrechung«. So hat es der katholische Theologe Johann Baptist Metz einmal formuliert. Unterbrechung von Leistungsdruck, vom Hamsterrad, von scheinbaren Sachzwängen und vom kapitalistischen Wachstumswahn.

Wie werden Unterbrechungen und Ruhetage in den verschiedenen Religionen gelebt? Welche Textgrundlagen, Rituale und Gebete gibt es dafür? Was bedeuten sie? Und welche Folgen haben sie für unser tägliches Leben im Unialltag und im Privatleben?


Summer School 2017 »Es reicht. Was mich angeht.«


Pressemitteilung [PDF]

»Die Ideen der Reformation für heute und für die Zukunft« – internationale, interkulturelle, interreligiöse Summer School im Wittenberger Reformationssommer.

In einem Jahr, am 24. Juli 2017, startet die Summer School im Rahmen des Reformationsjubiläums unter dem Titel »Es reicht. Was mich angeht.«

»Wir wollen begabte Menschen zusammenbringen, die eine Ahnung davon haben, was die Ideen der Reformation für heute und für die Zukunft bedeuten können.« So beschreibt Prof. Dr. Gerhard Robbers, Vorsitzender des Leitungskreises für die Durchführung der europaweiten Veranstaltungen des Reformationsjubiläums, die Gründungsidee der Summer School 2017. Er wünsche sich, »dass da junge Menschen zusammen kommen, die begabt sind, weil sie Frieden und Zusammenarbeit und Verständigung miteinander und für die Welt suchen. Und die dafür einen Ort finden – 2017 in Wittenberg.« In einem Jahr, am 24. Juli 2017, wird er dieses temporäre akademische Projekt in Lutherstadt Wittenberg eröffnen.


SchAka 2016


Presseinformation

Das Ziel ist im Weg. Lebenswege suchen, finden, ändern, gehen.

Bei der diesjährigen SchAka – Die Akademie für Schülerinnen und Schüler in Schwerte/Villigst beschäftigten sich am vergangenen Wochenende rund 45 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland mit den Zielen, Plänen und Hindernissen ihres Lebenswegs.

Bereits zum sechsten Mal fand die Veranstaltung, die das Evangelische Studienwerk gemeinsam mit dem Pädagogischen Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen und dem Bund evangelischer Religionslehrerinnen und -lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen in Westfalen und Lippe organisiert, statt. Ziel ist es, Oberstufenschülerinnen und -schüler aus verschiedenen Schulen Deutschlands als Gegengewicht zum sehr eng strukturierten Schulalltag für ein Wochenende zur gemeinsamen Auseinandersetzung mit einem persönlich relevanten Thema zu animieren: »Ich habe neue Denkanstöße und Motivation bekommen«, so die 18-jährige Klara.


Was gibt's Neues in Nahost?


Pressemitteilung [PDF]

Die Lage in Nahost – ein Dauerthema und doch immer aktuell: wie können beide Völker friedlich miteinander leben und was für eine Verantwortung hat Deutschland? Diesen Fragen ging ein politisch-kultureller Dialogabend im Bürgerhaus Weserterrassen am vergangenen Freitag auf den Grund. Dabei wurde auch nach Lösungsansätzen gesucht.


Tagung Promotionsschwerpunkt »Dimensionen der Sorge«


Pressemitteilung [PDF]

Die erste Jahrestagung des neuen Schwerpunkts brachte zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Deutschland zusammen.