Termine

Für alle
Für Villigsterinnen und Villigster
26. März bis 29. März 2018: Einführungswoche

Zweimal im Jahr begrüßt das Evangelische ­Studienwerk die neu aufgenommenen Stipendi­a­­tinnen der Grundförderung. An vier Tagen in Villigst lernen sie Profil, Geschich­te und Strukturen des Studienwerks genauer kennen, sie erfahren von den besonde­ren Fördermöglichkeiten und dem ­Villigster Geist und haben die Gelegenheit, ­andere ­Stipendi­atinnen und Altvilligsterinnen, die ­Gremien und die Geschäftsstelle des ­Studienwerks kennen zu lernen.

Einen Großteil des Programms und die Arbeit eines Betreuungsteams koordiniert die EF-­Referentin /der EF-Referent des stipendiatischen Senats. Zur Vorbereitung kommt das Team ­bereits am 24. und 25. März zusammen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

18. Mai bis 20. Mai 2018: Pfingsttreffen mit Festakt zum Jubiläum »Ihr sollt ein Segen sein! Protestantisch. Engagiert. Weltoffen.«

2018 wird das Ev. Studienwerk 70 Jahre alt. Angebunden an das Pfingsttreffen wird in Haus Villigst ein Festakt stattfinden, der das Engagement der aktuellen und ehemaligen Villigsterinnen in den Mittelpunkt stellt. Als Festredner wird EKD-Ratsvorsitzender Heinrich Bedford-Strohm zum Thema »Ihr sollt ein Segen sein. Zum Sinn Evangelischer Begabten­förderung« sprechen. Im Anschluss feiern wir bis Pfingstsonntag weiter.

Thematisch möchten wir uns mit dem Thema »Engagement« beschäftigen. Im Leitbild des Studienwerks heißt es:

»Das Evangelische Studienwerk Villigst nimmt christliche Weltverantwortung im Bereich der Begabtenförderung wahr. Dabei geht das Evan­ge­li­sche Studienwerk davon aus, dass Begabung mit besonderen intellektuellen und kreativen Kompetenzen dazu verpflichtet, diese sozial, zukunftsorientiert und in offenen gemeinschaftlichen Bezügen einzusetzen.«

Wie die 70-jährige Erfahrung des Evangelischen Studienwerks zeigt, kann dieser Einsatz auf ganz verschiedene Art und Weise geschehen. Engagement für andere kann dabei auch eine Hilfe für die Helfenden sein:

»Die Menschen, denen wir eine Stütze sind, geben uns den Halt im Leben« schreibt Marie von Ebner-Eschenbach.

Über diese und andere Aspekte des Engagements möchten wir beim Pfingsttreffen in verschiedenen Formaten miteinander ins Gespräch kommen. Auf der Grundlage der Geschichte des Evangelischen Studienwerks bietet das Jubiläumspfingsttreffen die Möglichkeit, gemeinsam über die Zukunft nachzudenken.

Am Samstagabend bringt uns die Band »Holler my Dear« (www.hollermydear.com) in Feierstimmung und am Pfingstsonntag beschließen wir das Pfingsttreffen mit einem feierlichen Gottesdienst in der Villigster Kirche.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

13. August bis 31. August 2018 in Villigst, 17. September bis 21. September 2018 in Meißen: Sommeruniversität »fragil«

In diesem Quartal findet die traditionelle Sommeruniversität in Villigst und Meißen statt. Mehr als 20 interdisziplinäre Seminare beschäftigen sich mit Aspekten des Jahresthemas »fragil«. Die Seminarausschreibungen finden Sie hier. Die Sommeruniversität lebt von einem breit gefächerten Austausch und deshalb freuen wir uns über die Teilnahme von (Alt)Villigsterinnen sowie insbesondere auch Gästen und Nicht-Villigsterinnen. Wir wünschen uns viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer und hoffen auf lebendige und interessante Diskus­sionen!

Ansprechpartner: Florian Brandenburg

Programmausschuss: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen hier sowie im ­Intranet ab Januar 2018.

24. September bis 26. September 2018: Dritte Wege zur Ernährung der Einen Welt: Weitere Ausrichtung der interdisziplinären Schwerpunktsarbeit

Auch im Workshop 2018 wird von den Arbeits­berichten der inzwischen elf Promotions­projekte im Schwerpunkt »Dritte Wege zur ­Ernährung der Einen Welt« ausgegangen. ­Konflikte und Dilemmata, die sich in den einzelnen Projekten stellen, werden im Mittelpunkt stehen.

Welcher Fokus und welche Synergien ergeben sich aus den drei Fachperspektiven: Agrar­ökologie, Angewandte Politische Ökonomie und Praktische Philosophie?

Wie befruchten und inspirieren sich die drei Perspektiven?

Außerdem wird das Thema globale Gerechtigkeit philosophisch eingeführt.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www. feeding-the-world.de

Weitere Informationen im Intranet

ca. September/Oktober (steht noch nicht fest): JAN Wochenende

Einmal im Jahr treffen sich Junge Altvilligster und Altvilligsterinnen im Rahmen des Junge Altvilligsterinnen Netzweks (JAN) zu einem thematischen Austausch.

Am Ende der Veranstaltung findet sich ein Vorbereitungsteam für das JAN-Wochenende im folgenden Jahr. Da das Jan Wochenende 2017 zum Thema »Freizeit« bei Redaktionsschluss noch nicht stattgefunden hatte, gab es bei Drucklegung noch keine Angaben zum Thema für 2018. Die Information über Thema und Inhalte des JAN Wochenendes werden über den JAN Verteiler und im Intranet zugänglich gemacht.

Ansprechpartnerinnen: Jonathan Spanos, Mirjam Schweitzer-Martin

Anmeldung nach Einladung

Weitere Informationen im Intranet

2. Oktober bis 5. Oktober 2018: Einführungswoche

Zweimal im Jahr begrüßt das Evangelische ­Studienwerk die neuaufgenommenen Stipen­diatinnen und Stipendiaten der Grundförderung. An vier Tagen lernen sie in Villigst Profil, Geschichte und Strukturen des Studienwerks genauer kennen, sie erfahren von den beson­deren Fördermöglichkeiten und dem »Villigster Geist« und haben die Gelegenheit, andere Stipen­diatinnen und Altvilligsterinnen, die ­Gremien und die Geschäftsstelle des Studienwerks kennen zu lernen. Einen Großteil des Programms und die Arbeit eines Betreuungs­teams koordiniert der / die Referentin des sti­pen­diatischen Senats. Zur Vorbereitung kommt das Team bereits am 30. September 2018 zusammen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

5. Oktober bis 14. Oktober 2018: Studienreise Israel / Palästinensische Autonomiegebiete 2018

Israel / Palästinensische Autonomiegebiete gehört zu den konfliktreichsten Regionen der Welt. Dabei treffen dort die drei abrahami­ti­schen Religionen Judentum, Islam und Christen­tum wie in keiner anderen Gegend auf­einander. In diesen drei Religionen spielt das Lernen eine besondere Rolle.

Dem Zusammenhang von Religion, Bildung und Politik soll auf dieser Studienreise nachgegangen werden. Leisten die Religionen einen Beitrag zum Frieden, oder wirken sie konfliktverschärfend?

In welcher Weise spielt Bildung dabei eine Rolle? Inwieweit gibt es heute noch einen Zusammenhang zwischen Religion und Bildung?

Durch die Begegnung mit verschiedenen Reli­gions­vertreterinnen, Mitarbeiterinnen von Bildungseinrichtungen und Friedensengagierten werden Einblicke in die komplexen Zusammenhänge ermöglicht.

Alle Gespräche werden von der Gruppe dokumentiert und ausgewertet. Ein Abschluss­bericht mit Fotos, evt. Videoclips und / oder anderen kreativen Elementen als Gruppenprojekt ist obligatorisch.

Bewerbung mit Motivationsschreiben und mit der Darstellung des Bezugs zum eigenen Studienfach richtet Ihr bitte an Kerstin Söderblom. Nähere Informationen zur Reise erfolgen Anfang 2018. Auslandszuschlag für Israel kann im Aus­lands­ressort beantragt werden.

Ansprechpartnerin: Dr. Kerstin Söderblom Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Margarete Steinhoff Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Kooperation mit Pfarrer Jens Nieper (Berliner Missionswerk/Jerusalemverein)

2. Februar bis 4. Februar 2018: Der Untergang des bürgerlichen Staates

Das Ende der Geschichte ist ihrer Rückkehr gewichen. An die Stelle von Francis Fukuyamas proklamierten Siegeszugs der bürgerlichen Gesell­schaft und liberaler Demokratien, stellte sich zusehends eine Wiederkehr historischer Konfliktlagen in neuem Gewande ein. Was als gewaltsamer Ausbruch ethnischer Konfliktlagen zuerst mit Balkankriegen begann, hat sich in einer Rückkehr eines »neuen Nationalismus« verstetigt, der erst in Ungarn und Polen zu beobachten war, sich nun aber auch in Frankreich, Österreich, Deutschland, der Türkei und den USA verbreitet. Nicht selten ist diese Wiederkehr ethnischer Nationalismen von grund­legenden Einschnitten demokratischer Frei­heiten, wenn nicht gar dem demokratischen Rechtstaat begleitet – von der Aussetzung des Rechts auf Asyl bis zur Begrenzung der Pressefreiheit.

Vor dem Hintergrund dieser gegenwärtigen Ent­wicklung wollen wir das Frühjahrstreffen 2018 des Villigter Forschungsforums dafür nutzen, alte politische Konzepte und analytische Begriffe auf ihre Relevanz und Tauglichkeit zu befragen, die gegenwärtigen Entwicklungen besser zu verstehen.

Ansprechpartner und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

11. März bis 18. März 2018: »Liebesbrief und Wortgestöber« Zugänge zur Bibel. Ein ökumenisches Seminar

Was können wir mit der Bibel im 21. Jahr­hundert anfangen? Welche Verbindlichkeit hat sie für uns? Wie spricht Gott uns darin an? Wie verhalten sich Altes und Neues Testament zueinander? Gibt es Unterschiede in den ­Gottes­­bildern? Welche Lieblingsstellen haben wir und wie gehen wir mit dem Befremdlichen der Bibel um? Welche Lesarten der Bibel gibt es? Gibt es so etwas wie eine »Gesamt­botschaft« der Bibel? Und wie ist das Verhältnis von kanonisierter »Heiliger Schrift« und kirchlicher Tradition?

Diesen und weiteren Fragen wollen wir in ­einem ökumenischen Seminar nachgehen und aus evangelischer und katholischer Perspektive bedenken. Darin kann und soll auch das aufscheinen, was uns persönlich an der biblischen Botschaft angeht. Es ist kein theologisches Vor­wissen erforderlich. Studierende aller Fach­rich­tung­en sind willkommen!

Das Seminar findet auf Einladung der ­»Elisabeth und Helmut Uhl«-Stiftung auf dem Buchnerhof in Südtirol, oberhalb von Bozen, statt. Es können jeweils 7 Personen vom ­Evangelischen Studienwerk Villigst und der ­Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk teilnehmen.


Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 1. Februar 2018

In Kooperation mit Dr. Siegfried Kleymann vom bischöflichen Cusanuswerk

20. März bis 29. März 2018: Ora et Scribe 2018

Das Angebot von »Ora et Scribe« richtet sich an Stipendiatinnen und Stipendiaten, die eine Hausarbeit, eine Bachelor- oder Masterarbeit schreiben und dafür einen Tapetenwechsel mit fester Tagesstruktur und geistlichen Impulsen suchen. Auch Promovendinnen und Promovenden können das Angebot nutzen.

Im Jahr 2018 bietet das Ev. Studienwerk zwei Terminblöcke von je zehn Tagen an, in denen bis zu drei Personen gleichzeitig eine »Ora et Scribe« Auszeit in Villigst beantragen können. Begleitet wird die Zeit von der Pfarrerin. Die Tagesstruktur beinhaltet regelmäßige Tagzeitengebete, einen gemeinsamen Gruppenaustausch nach dem Mittag­essen und bei Bedarf Einzelgespräche. Bewerben kann man sich mit einem kurzen Motivationsschreiben zum konkreten Anlass für »Ora et Scribe« bei Kerstin Söderblom.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Verantwortung der AG Bildung zur Religion.

Weitere Informationen im Intranet

4. April bis 8. April 2018: AG Chor

Findest Du auch, dass auf Villigster Veran­staltungen manchmal wenig Zeit bleibt, um gemeinsam zu singen? Hast Du Lust, zusammen mit anderen Villigsterinnen während einer Chorwoche ein mehrstimmiges Programm aus geistlicher und weltlicher Musik zu erarbeiten?

Die AG Chor richtet sich an singinteressierte Villigsterinnen jedes Erfahrungslevels. Daher werden die Stücke jeweils entsprechend der Chorerfahrung der Teilnehmenden und der Besetzung bei den Veranstaltungen ausgewählt.

Auf den fünftägigen Chorwochen der letzten Jahre beschäftigten wir uns mit drei- bis neunstimmigen Werken aus verschiedenen Stilrichtungen und Epochen (von Giovanni Palestrina, Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach über Felix Mendelssohn Bartholdy, Samuel ­Barber und Maurice Duruflé bis Eric Whitacre und Coldplay).

Die nächste Chorwoche soll vom 4. bis 8. April 2018 in einem Selbstversorgerhaus stattfinden und stellt als fünfte Probenwoche der Chor-AG ein kleines Jubiläum dar. Wir laden alle Teil­nehmerinnen früherer Chorwochen und Neu­interessierte ganz besonders herzlich dazu ein. Neben der Chorarbeit soll auch individuelle Stimmbildung angeboten werden, ein Rahmenprogramm wird in Abhängigkeit des noch zu bestimmenden Ortes erarbeitet.

Bei Interesse könnt Ihr Euch in der Intranetgruppe »AG Chor« eintragen, über den ­dortigen Verteiler werden auch alle neueren ­Informationen kommuniziert.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

24. April bis 25. April 2018: Villigster Promotionsprojekte

Wie in jedem Jahr bietet das Ressort Forschungs­förderung mit dieser Veranstaltung den aktuell geförderten Villigster Promo­vierenden die Gelegen­heit zur ausführlichen Präsentation und Diskussion ihrer Disserta­tionsprojekte ­vor und mit einem fachfremden Forum. Zur Ver­­­anstal­tung werden auch ggf. externe Expertinnen eingeladen.

Besonders willkommen sind auch Villigsterinnen, die ihre Promotion gerade abgeschlossen haben und diese im Rahmen der Veranstaltung vorstellen möchten.

Ansprechpartnerinnen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

27. April bis 29. April 2018: Frühjahrsdelegiertenkonferenz 2018

Auf jeder Delegiertenkonferenz (DK), die die Grundlage der stipendiatischen Mitbestimmung bildet, besetzen die Berichte der stipendiatischen Gremien und der Geschäftsstelle ­sowie die Erörterung werkspolitischer Themen einen Schwerpunkt der Zusammenkunft. Den Einstieg in die Villigster Diskussionskultur erleichtert das Patinnenkonzept.

Auf einer DK steht zusätzlich zur Werkspolitik die Auseinandersetzung mit einem Thema im Mittelpunkt, zu dem Villigsterinnen fach- und regionenübergreifend in Vorträgen und Workshops miteinander arbeiten können, auf einer anderen das Sammeln und Abstimmen über den Input aus den Konventen zum Programm für die Sommeruni 2019.

Ferner gibt es einen Markt der Möglichkeiten, auf dem unter anderem verschiedene Arbeitsgemeinschaften sich und ihre Projekten des vergangenen Jahres vorstellen. Abschließend werden die freiwerdenden Ämter in Senat und Programmausschuss neu besetzt.

Alle weiteren Informationen sind den Einladungen zu entnehmen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Anmeldung nach Einladung

Weitere Informationen im Intranet

28. April bis 29. April 2018: »Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammen bleiben ist ein Fortschritt, zusammen arbeiten ist ein Erfolg« (Henry Ford): Auftaktveranstaltung der vierten Runde des Villigster Tandems

Im klassischen 1:1 Mentoring-Programm »Villigster Tandem« bilden ein berufserfahrener Mentor / eine Mentorin aus der Altvilligster­schaft und eine Stipendiatin ein Tandem.

Ziel ist die intensive Begleitung der Mentees über den Zeitraum von einem Jahr, in dem Schritte zum Berufseinstieg gemeinsam er­arbeitet werden.
Zum Villigster Tandem gehören neben den ­regel­mäßigen persönlichen Treffen zwischen Mentorin und Mentee eine Auftakt­­veran­staltung, Vernetzungsangebote sowie eine ­Abschlussveranstaltung. Die Auftaktveranstaltung der vierten Tandem-Runde 2018 / 2019 findet im April in Haus ­Villigst statt.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Mai bis 4. Mai 2018: Workshop Promotionsschwerpunkt »Resilienzfaktoren in der Schmerzverarbeitung«

Im dritten Workshop des Promotions­schwer­punkts Schmerz wird die ausführliche Dis­kus­sion der psychologischen, biomedizinischen und theologischen Projekte, die von den Promo­vierenden bearbeitet werden, im Mittelpunkt stehen.

In einer anschließenden, durch einen Experten moderierten Diskussion folgt der Austausch der drei disziplinären Zugänge. Wie lassen sich Er­gebnisse, die in zielgerichteten, bio­medi­zini­schen Projekten zur Wirkung von Resolvinen, Zytokinen oder zum Fibromyalgiesyndrom er­arbeitet werden, Ergebnisse von Projekten im Bereich der experimentellen Psychologie und die Ergebnisse phänomenologisch angelegter Projekte der Theologie in einen Zusammenhang bringen? Welche Ergebnisse, Ideen und neue Ansätze ergeben sich aus diesen Arbeiten? Es begegnen sich empirisch arbeitende Projekte und phänomenologisch arbeitende Theologie.

Herzliche Einladung an Stipendiatinnen der Grundförderung und auch an die Promovierenden, die Interesse an Schmerzforschung und interdisziplinärer Arbeit haben.

Ansprechpartnerinnen:
Prof. Dr. Stefan Lautenbacher, Bamberg
Prof. Dr. Paul Pauli, Würzburg
Prof. Dr. Heike Rittner, Würzburg
Prof. Dr. Hendrik Simojoki, Bamberg
Prof. Dr. Claudia Sommer, Würzburg
Prof. Dr. Thomas Wabel, Bamberg

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 15. April 2018

Weitere Informationen im Intranet

14. Juni bis 17. Juni 2018: Villigster Promovierendentreffen 2018

Das Ressort Forschungsförderung lädt die ­Villigster Promovierenden herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Über eine Vernetzung der Promovierenden hinaus gehend werden im Rahmen der Promovierendentreffen unterschiedliche Arbeitsblöcke miteinander verknüpft. Die neu in die Förderung aufgenom­menen Promovierenden werden begrüßt und es wird über Möglichkeiten der Förderung, ­sowie Formen der Mitarbeit im Studienwerk ­informiert. Im Zentrum des Promovierendentreffens steht jeweils ein Thema, das mit ­Vorträgen und Workshops behandelt wird.

Ein wichtiger Teil der Veranstaltung sind auch drei Interna-Blöcke zu werkspolitischen ­Themen und Fragen, die das Promovieren ­betreffen. Die Promovierendensprecherinnen, eine Vertreterin in der Promovierendeninitiative, sowie auch Mitglieder des Programm­ausschusses werden in einem der Interna­Blöcke gewählt.

Auch eine Party gehört zu jedem Promovierendentreffen.

Ein Team Promovierender, die Promospreche­rinnen und das Ressort Forschungsförderung ­bereiten gemeinsam diese Veranstaltung vor.

Ansprechpartnerinnen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

23. Juni bis 24. Juni 2018: Verabschiedungsfreizeit »Für alles, was war – Danke! Zu allem, was sein wird – Ja!« Dag Hammerskjöld (1830 – 1909)

Das Studium – und das Studienwerk – sind vertraute Begleiter geworden. Doch nun ist der Abschluss geschafft und neue Wege wollen ­beschritten werden. In die Freude über das Erreichte mischt sich vielleicht auch die Sorge ­vor dem Unbekannten, und den neuen Herausforderungen.

Die Verabschiedungsfreizeit bietet Gelegenheit, Studium und persönliche Erfahrungen als ­Stipendiatin und Stipendiat des Evangelischen Studienwerks noch einmal Revue passieren zu lassen und gemeinsam mit anderen ­Ausscheidenden Rückmeldung zur Förderzeit zu geben.

Das Ressort für Ehemaligenarbeit, das Junge Altvilligsterinnen Netzwerk (JAN), und der 5erRat stellen sich vor und bestehende ­Kontakte können aufgefrischt und neue frisch geknüpft werden.

Ziel der Verabschiedungsfreizeit ist, noch einmal gemeinsam zurück zu blicken, gestärkt in die Zukunft zu schauen und weiterhin Teil des Villigster Netzwerks zu bleiben und eine ­eigene Interpretation für die Zusage ­»Villigsterin ist man ein Leben lang« zu finden.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 30. Mai 2018

29. Juni bis 1. Juli 2018: Auslandsvorbereitungstreffen – Die Welt von der anderen Seite betrachten

Auslandsaufenthalte gehören fast schon zur Normalität – dennoch ist jeder Aufenthalt ein neues Projekt, eine neue Herausforderung für die eigene Persönlichkeit. Auch können sie ganz unterschiedlich gestaltet werden: die eine nabelt sich ab und taucht komplett in die Gastkultur ein, der andere hält intensiv Kontakt und lebt »in beiden Welten«. In jedem Fall bietet eine längere Zeit im Ausland die ­Gelegenheit, neue Perspektiven einzunehmen und die Welt ein Stück weit von der anderen Seite aus zu betrachten.

Das Vorbereitungswochenende bietet die ­Möglichkeit, sich auf den Aufenthalt vorzubereiten, seine eigenen Ziele und Wünsche zu formulieren, aber auch Ängste auszusprechen und sich mit anderen auszutauschen. Darüber hinaus wird in interaktiven Workshops das ­Thema »Interkulturelle Kommunikation« behandelt. Ein Angebot für alle Stipendiatinnen, denen ein längerer Auslandsaufenthalt bevorsteht.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: nach Einladung, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

18. September bis 28. September 2018: Ora et Scribe 2018

Das Angebot von »Ora et Scribe« richtet sich an Stipendiatinnen, die eine Hausarbeit, eine Bachelor- oder Masterarbeit schreiben und dafür einen Tapetenwechsel mit fester Tagesstruktur und geistlichen Impulsen suchen. Auch Promovendinnen können das Angebot nutzen.

Im Jahr 2018 bietet das Ev. Studienwerk zwei Terminblöcke von je zehn Tagen an, in denen bis zu drei Personen gleichzeitig eine »Ora et Scribe« Auszeit in Villigst beantragen können. Begleitet wird die Zeit von der Pfarrerin. Die Tagesstruktur beinhaltet regelmäßige Tagzeiten­gebete, einen gemeinsamen Gruppenaustausch nach dem Mittagessen und bei Bedarf Einzelgespräche. Bewerben kann man sich mit einem kurzen Motivationsschreiben zum konkreten Anlass für »Ora et Scribe« bei Kerstin Söderblom.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Verantwortung der AG Bildung zur Religion.

Weitere Informationen im Intranet

Oktober: Kolloquium des Villigster Forschungsforums – Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus e. V.

Das von Stipendiatinnen des Studienwerks ­gegründete Villigster Forschungsforum schafft Räume, in denen sich seine Mitglieder mit ­wissenschaftlichen, philosophischen, politischen und künstlerischen Fragen zur Geschichte und Wirkung von Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus auseinandersetzen können. Das Herbsttreffen gestaltet sich traditionell wie ein Kolloquium, in dem Mitglieder sich ­gegenseitig beraten, über Forschungsarbeiten und Projekte austauschen, und Argumenta­tionen erproben können. Du arbeitest zu diesen Themen? Dann ist das Herbstreffen ein guter Ort zum gegenseitigen Kennenlernen!

Ansprechpartner und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfang Oktober: Auslandsnachbereitungstreffen »Und, wie war’s?« – Rückkehr und Eingewöhnung im neuen alten Leben

Ein längerer Auslandsaufenthalt führt immer zu vielschichtigen Impulsen und Eindrücken. Oft gibt es wenig Gelegenheit, diese zu reflektieren und damit umzugehen. Viele kennen ­sicherlich die nett gemeinte Frage »Und, wie war’s?«, die aber meist nur eine kurze Antwort erwartet und damit fast eher einengend als anregend wirkt. Der Raum und die Zeit für die Diskussion des Erlebten, die bewusste Wahrnehmung, Reflexion und Integration der Eindrücke sind jedoch wichtiger Teil des Ankommens. Genau dafür ist das Wochenende für Rückkehrerinnen da. Es gibt Gelegenheit, sich auszutauschen und auf diese Weise das Wiederankommen als Teil der Auslandserfahrung zu gestalten. Daneben ist Zeit für Überlegungen, wie es nach dem Auslandsaufenthalt weiter geht und wie man die Erfahrungen in die Zukunft ­mitnehmen will.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Anmeldung nach Einladung, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

27. Oktober bis 28. Oktober 2018: Villigst vor Ort – Fachtag für alle, die sich vor Ort für das Evangelische Studienwerk Villigst engagieren

Villigsterinnen engagieren sich in verschiedenen Funktionen für das Evangelische Studienwerk. Als Konventssprecherinnen, Regionalgruppensprecherinnen oder als Vertrausensdozentinnen ergeben sich je eigene Zugänge und Herausforderung in der Arbeit mit Villigsterinnen. Gleichzeitig gibt es auch Ähnlichkeiten und Überschneidungen.

Welche Themen sprechen die Gruppe an, wo trifft man sich am besten, wie bewegt man andere zur Mitarbeit, wie lassen sich etwaige Konflikte lösen? Wie wird eine Nachfolgerin gefunden? Welche Erwartungen existieren an die Organisierenden aus der Gruppe heraus /und von Seiten des Ev. Studienwerks?

An diesem Wochenende bieten wir die Ge­legenheit über Rolle und Funktion der verschiedenen »Villigster Ämter« miteinander ins Gespräch zu kommen.

Zum einen werden in parallelen Arbeitsgruppen die Besonderheiten der eigenen Arbeit (Konvente, RGen, VDs) besprochen. Zum ­anderen gibt der Austausch mit allen vor Ort Engagierten die Möglichkeit, Gemeinsam­keiten zu entdecken, voneinander zu lernen und eventuelle Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss: 14. September 2018

Eingeladen sind alle vor Ort für das Ev. Studienwerk Engagierte und an der Mitarbeit Interessierte

9. November bis 11. November 2018: Herbstdelegiertenkonferenz 2018

Auf jeder Delegiertenkonferenz (DK), die die Grundlage der stipendiatischen Mitbestimmung bildet, besetzen die Berichte der stipendiatischen Gremien und der Geschäftsstelle sowie die Erörterung werkspolitischer Themen einen Schwerpunkt der Zusammenkunft. Den Einstieg in die Villigster Diskussionskultur erleichtert das Patinnenkonzept.

Auf einer DK steht zusätzlich zur Werkspolitik die Auseinandersetzung mit einem Thema im Mittelpunkt, zu dem Villigsterinnen fach- und regionenübergreifend in Vorträgen und Workshops miteinander arbeiten können. Auf der HDK wird außerdem das Programm für die Sommeruni 2019 vorgestellt.

Ferner gibt es einen Markt der Möglichkeiten, auf dem unter anderem verschiedene Arbeitsgemeinschaften sich und ihre Projekten des vergangenen Jahres vorstellen. Abschließend werden die freiwerdenden Ämter in Senat und Programmausschuss neu besetzt.

Alle weiteren Informationen sind den Einladungen zu entnehmen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Anmeldung nach Einladung

Weitere Informationen im Intranet

29. November bis 2. Dezember 2018: Villigster Promovierendentreffen 2018

Das Ressort Forschungsförderung lädt die ­Villigster Promovierenden herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Über eine Vernetzung der Promovierenden hinaus gehend werden im Rahmen der Promovierendentreffen unterschiedliche Arbeitsblöcke miteinander ­verknüpft: Die neu in die Förderung auf­genommenen Promovierenden werden begrüßt, und es wird über Möglichkeiten der Förderung, sowie Formen der Mitarbeit im Studienwerk ­informiert. Im Zentrum eines Promo­vieren­dentreffens steht jeweils ein Thema, das ­mit Vorträgen und Workshops behandelt wird.

Ein wichtiger Teil der Veranstaltung sind auch drei Interna-Blöcke zu werkspolitischen Themen und Fragen, die das Promovieren betreffen. Die Promovierendensprecherinnen, Vertreterin in der Promovierendeninitiative, sowie auch Mitglieder des Programmausschusses werden in einem der Interna-Blöcke gewählt.

Auch eine Party gehört zu jedem Promovie­rendentreffen.

Ein Team Promovierender, die Promospreche­rinnen und das Ressort Forschungsförderung bereiten gemeinsam diese Veranstaltung vor.

Ansprechpartnerinnen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Anmeldeschluss: 30. Oktober 2018

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.