Termine

Für alle
Für Villigsterinnen und Villigster
Abgesagt: 16. März bis 20. März 2020: Frühjahrsakademie in Nordwalde

Die Frühjahrsakademie findet – ebenso wie die Sommeruniversität – unter dem Jahresthema »Unikat« statt. Im Zeitraum vom 16. bis zum 20. März werden vier Seminare das Jahresthema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Die Frühjahrsakademie wird in diesem Jahr in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Nordwalde im Münsterland durchgeführt. Ziel der Frühjahrsakademie ist es, einen Teil des Bildungsprogramms auch in den Semesterferien im Frühling anzubieten. Ebenso soll es neben den Tagungsorten Villigst und Meißen einen weiteren, jährlich wechselnden Tagungsort im Programm geben.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

Abgesagt: 23. März bis 27. März 2020: 96 Stunden Pause

Aufgrund der aktuellen Lage sagt das Studienwerk alle bis Ostern geplanten Veranstaltungen ab. Stand: 12.3.2020

Die 96-Stunden-Pause ist ein Angebot, gemeinsam mit einer kleinen Gruppe für vier Tage aus dem turbulenten Geschehen des Alltags auszusteigen und sich in die Ruhe zurück­zuziehen, Kraft zu tanken und in die Welt der biblischen Texte abzutauchen. Es ist die Möglichkeit, ­innezuhalten, über den eigenen Lebensweg nachzudenken und zu schauen, was ­passiert, wenn sich in dieses Gedankennetz ­biblische Geschichten hineinweben. Wir lesen eine ­biblische Geschichte vor dem Hintergrund unserer eigenen Biografie, unserer Auseinandersetzung mit unserem Leben und der Suche nach Orientierung.

Methodisch werden wir uns einen Blumenstrauß an unterschiedlichen Zugängen gegenseitig vorstellen und erarbeiten – uns zur ­Religion bilden, um es mit Schleiermacher zu sagen – z. B. mit Elementen von Textarbeit, mit Erfahrungsaustausch, Rollenspielen, Musik und Bewegung, kreativen Angeboten und ­vielem mehr. Auch Tagzeitengebete, Gottesdienst und Andachten feiern wir miteinander.

Die 96-Stunden-Pause wird durch ein Team der AG Bildung zur Religion in Zusammenarbeit mit Friederike Faß durchgeführt – das genaue Thema wird noch bekannt gegeben.

Ansprechpartnerinnen:
Sonja Thomaier
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung im Intranet

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

Abgesagt: 3. April bis 5. April 2020: 10 Jahre »SchAka – Die Akademie für Schüler*innen«

Aufgrund der aktuellen Lage sagt das Studienwerk alle bis Ostern geplanten Veranstaltungen ab. Stand: 12.3.2020

In Kooperation mit dem Pädagogischen Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen und dem Bund evangelischer Religionslehrerinnen und -­lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen ist das erfolgreiche Format »SchAka – Die ­Akademie für Schüler*innen« entstanden und wird 2020 bereits sein 10. Jubiläum feiern. Oberstufenschüler*innen aus ganz Deutschland lädt das Studienwerk herzlich ein, ein ­ab­wechslungsreiches und spannendes Wochenende zu verbringen. Das Thema heißt »Achtung Baustelle« und es wird wieder ein viel­fältiges Programm geben: In Theorie­seminaren aus verschiedenen Fachrichtungen wird Uniluft geschnuppert und in den Workshops am Nachmittag können unterschiedliche kreative Zugänge zum Thema ausprobiert ­werden. Am dritten Tag erwartet die Schüler­*innen ein breit gefächerter Markt der Möglichkeiten, bei dem die Gelegenheit besteht, mit Studierenden und Praktiker*innen aus verschiedenen Fachrichtungen über Themen wie Studienfachwahl, Berufsfelder, das evangelische ­Profil im Berufsalltag, Freiwilligendienste und Auslandsaufenthalte ins Gespräch zu kommen und auch das Evangelische Studienwerk näher kennenzulernen. Herzliche Einladung an alle interessierten Schüler*innen!

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen auf www.schuelerakademie-villigst.de

Verschoben auf 2021: 1. Mai bis 3. Mai 2020: Tagung: NachhaltICH

Das Evangelische Studienwerk veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen unter Beteiligung der stipendiatischen Arbeitsgemeinschaften Mentale Gesundheit und Nachhaltigkeit eine dreitägige, generationsübergreifende Tagung zu Lösungsmöglichkeiten in der vielfältigen Diskussion um den Klimawandel. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Spannungsfeld zwischen ­individuellem Handeln und politischem Enga­gement, wobei auch die psychologische Perspektive und die spirituelle Ebene beleuchtet werden sollen. Die Tagung umfasst unter ­anderem Vorträge, Workshops und spirituelle Angebote sowie Exkursionen in die nähere ­Umgebung.

Ansprechpartner*innen:
Wolfram Gauhl
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Digital: 3. August bis 7. August 2020 und 10. August bis 15. August 2020: Sommeruniversität »Unikat«

Bei der Sommeruniversität beschäftigen sich 24 interdisziplinäre Seminare mit Aspekten des Jahresthemas »Unikat«. Das Thema der ­Sommeruniversität wird auch 2020 wieder an drei verschiedenen Orten aufgegriffen: Mit der Frühjahrsakademie ist das Studienwerk in diesem Jahr in der Evangelischen Jugend­bildungsstätte ­Nordwalde zu Gast. Der Campus der ­Sommeruniversität wird traditionell in Haus ­Villigst und in der Evangelischen Akademie Meißen geöffnet. Zu dem bereits feststehenden Seminarprogramm wird es in diesem Jahr ­wieder ein Aktualitätsseminar ­geben. Thema und Ausschreibung dieses Seminares werden über die Villigster Kanäle noch bekannt ­gegeben.

Die Sommeruniversität lebt von einem breit ­gefächerten Austausch. Wir freuen uns daher über die Teilnahme von Villigster*innen aller Fachrichtungen und aller Semester – aktuell Studierende, Promovierende und Ehemalige – sowie besonders auch über Gäste, die Lust ­haben, sich mit diesem unikalen Thema auseinanderzusetzen und mit Stipendiat*innen ins Gespräch zu kommen.

Ansprechpartnerinnen: Franziska Schade und Doris Mikus
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Im Intranet und über die Postkarte am Ende des gedruckten Jahresprogramms

Weitere Informationen hier und im Intranet

Abgesagt: 16. März bis 27. März 2020: Ora et Scribe

Aufgrund der aktuellen Lage sagt das Studienwerk alle bis Ostern geplanten Veranstaltungen ab. Stand: 12.3.2020

Das Angebot von »Ora et Scribe« richtet sich an Stipendiat*innen, die eine Hausarbeit, eine Bachelor- oder Masterarbeit schreiben und dafür einen Tapetenwechsel mit fester Tagesstruktur und geistlichen Impulsen suchen. Auch Promovierende können das Angebot nutzen.

Im Jahr 2020 bietet das Studienwerk zwei Terminblöcke von je zwölf Tagen an, für die bis zu sechs Personen gleichzeitig eine »Ora et Scribe«-Auszeit in Villigst beantragen können.

Begleitet wird die Zeit vom Ressort Kirchliche Kontakte / Geistliches Programm. Die Tagesstruktur beinhaltet regelmäßige Tagzeitengebete, einen gemeinsamen Gruppenaustausch nach dem Mittagessen und bei Bedarf Einzelgespräche.

Bewerben kann man sich mit einem kurzen Motivationsschreiben zum konkreten Anlass für »Ora et Scribe«.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abgesagt: 14. September bis 25. September 2020: Ora et Scribe

Das Angebot von »Ora et Scribe« richtet sich an Stipendiat*innen, die eine Hausarbeit, eine Bachelor- oder Masterarbeit schreiben und dafür einen Tapetenwechsel mit fester Tagesstruktur und geistlichen Impulsen suchen. Auch Promovierende können das Angebot nutzen.

Im Jahr 2020 bietet das Studienwerk zwei Terminblöcke von je zwölf Tagen an, für die bis zu sechs Personen gleichzeitig eine »Ora et Scribe«-Auszeit in Villigst beantragen können.

Begleitet wird die Zeit vom Ressort Kirchliche Kontakte/Geistliches Programm. Die Tagesstruktur beinhaltet regelmäßige Tagzeitengebete, einen gemeinsamen Gruppenaustausch nach dem Mittagessen und bei Bedarf Einzelgespräche.

Bewerben kann man sich mit einem kurzen Motivationsschreiben zum konkreten Anlass für »Ora et Scribe«.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abgesagt: 17. März bis 18. März 2020: Villigster Promotionsprojekte

Aufgrund der aktuellen Lage sagt das Studienwerk alle bis Ostern geplanten Veranstaltungen ab. Stand: 12.3.2020

Wie in jedem Jahr bietet das Ressort Forschungs­förderung mit dieser Veranstaltung den aktuell geförderten Villigster Promovierenden die ­Ge­legenheit zur ausführlichen Präsentation und Diskussion ihrer Dissertationsprojekte vor und mit einem fachfremden Forum. Zur Ver­anstaltung werden auch ggf. externe Expert­*innen eingeladen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung:
Doreen Blenke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Digital: 31. März bis 3. April 2020: Einführungswoche Frühjahr

Aufgrund der aktuellen Lage sagt das Studienwerk alle bis Ostern geplanten Veranstaltungen ab. Stand: 12.3.2020

Zweimal im Jahr begrüßt das Evangelische ­Studienwerk die neu aufgenommenen Stipendiat*innen der Grundförderung. An vier Tagen lernen sie in Villigst Profil, Geschichte und Strukturen des Studienwerks genauer ­kennen. Zudem erfahren sie von den besonderen Fördermöglichkeiten und dem »Villigster Geist« und haben die Gelegenheit, andere Stipen­­diat­*innen und Altvilligster*innen, die Gremien und die Geschäftsstelle des Studienwerks kennenzulernen. Einen Großteil des Programms und die Arbeit eines Betreuungsteams koordiniert der /die EF-Referent*in des stipendiatischen Senats.
Zur Vorbereitung kommt das Team bereits am 29. und 30. März zusammen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

Abgesagt, Tandem verschoben auf 21./22.8.: 24. April bis 26. April 2020: Netze in Villigst – Wege in den Beruf

Aktuelle Meldung: Die Teilveranstaltung "Tandemauftakt" konnte auf den 21./22. August verschoben werden.

Gegen Ende des Studiums, an der Schwelle zum Berufseinstieg, gibt es viele Fragen: Wie bereite ich mich optimal auf den Berufseinstieg vor? Welche Möglichkeiten habe ich denn ­eigentlich mit meinem Studienschwerpunkt? Ist es für mich persönlich sinnvoll, zu pro­movieren? Wo genau möchte ich eigentlich einmal tätig werden? Und wie schärfe ich mein Profil entsprechend? Diese und ähnliche Fragestellungen sollen beantwortet werden.

In der Berufsorientierung vollzieht sich ein Prozess, in dem die eigenen Fähigkeiten und Interessen den Möglichkeiten des Arbeitsmarktes so weit wie möglich angeglichen werden. In der Veranstaltung »Netze in Villigst – Wege in den Beruf« soll gemeinsam darüber nachgedacht werden, wie dieser Prozess der Angleichung ablaufen kann. Dazu gibt es zum einen Angebote, die zu aktuellen Trends auf dem Arbeitsmarkt informieren, und zum anderen Workshops, die bei Kompetenzbilanzierung und Profilbildung unterstützen. Die Wochenendveranstaltung bietet aktuellen und ehemaligen Stipendiat*innen der Grund- und Promotionsförderung viel Raum, miteinander in Kontakt zu kommen, in einen Dialog zu treten und an den Erfahrungen anderer zu partizipieren.

Im Rahmen dieser Veranstaltung findet die Auftaktrunde des Mentoring-Formats »Villigster Tandem« am Sonntag, dem 26. April, statt. Auch für Mentor*innen wird es ein Angebot geben, die persönlichen Erfahrungen der vergangenen Mentoring-­Runde miteinander auszutauschen und mit ­anderen aktuellen und ehemaligen Villigster Stipendiat*innen ins Gespräch zu kommen.

Ansprechpartner*innen:
Dr. Marcus Nicolini
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Nicht in Haus Villigst: 8. Mai bis 10. Mai 2020: Frühjahrsdelegiertenkonferenz

Die Delegiertenkonferenz findet zweimal im Jahr statt. Die Teilnehmer*innen der Frühjahrsdelegiertenkonferenz sind maßgeblich an der Ausgestaltung des Sommeruniversitäts­programms des Folgejahres beteiligt. Außerdem beschäftigt sich die Konferenz mit aktuellen werkspolitischen Themen, beschließt Sach­anträge und hört Berichte der stipendiatischen Gremien und der Geschäftsstelle an. Dazwischen gibt es Pausen und Zeit zum Austausch mit anderen Stipendiat*innen. Ein Besuch lohnt sich immer.

Ansprechpartner*in: DK-Präsident*in

Anmeldung: Anmeldung nach Einladung

Weitere Informationen im Intranet

Abgesagt: 20. Mai bis 24. Mai 2020: Ökumenisches Pilgern

Stipendiat*innen des Bischöflichen Cusanuswerks und des Evangelischen Studienwerks machen sich zum zweiten Mal gemeinsam auf und wandern einen Teil des Jakobswegs. Nach einer Nacht in Koblenz-Güls wird die Gruppe dem Rhein flussaufwärts folgen und dabei täglich ungefähr 20 –25 Kilometer bis Oberwesel zurücklegen. Übernachtet wird ­unterwegs in Kirchengemeinden. Geistliche Impulse und Gebete werden den traumhaften Weg durch das Mittelrheintal rahmen. Es ­können je fünf Teilnehmende beider Studienwerke mitwandern – daher bei Interesse schnell anmelden!

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisatoren: Bertolt Bundschuh (Stipendiat Ev. Studienwerk) und Hermann Körner (Stipendiat Cusanuswerk)

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Abgesagt: 27. Mai bis 29. Mai 2020: Resilienz aus der Sicht von DoloRes: Wichtige Beiträge aus den eigenen Promotionen

Der Promotionsschwerpunkt »Resilienzfak­toren in der Schmerzverarbeitung«, in dem das Evangelische Studienwerk zwölf Projekte ­fördert, veranstaltet im Mai 2020 wieder ­einen Workshop.

In diesem wird die Reflexion der Forschungs­ergebnisse, die in den geförderten Promo­tionsprojekten erarbeitet wurden, im Mittelpunkt stehen.

Der genaue Veranstaltungsort und das Programm werden rechtzeitig im Intranet und ­über villigst aktuell bekannt gegeben.

Ansprechpartner*innen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Prof. Dr. Stefan Lautenbacher, Bamberg
Prof. Dr. Paul Pauli, Würzburg
Prof. Dr. Heike Rittner, Würzburg
Prof. Dr. Henrik Simojoki, Bamberg
Prof. Dr. Claudia Sommer, Würzburg
Prof. Dr. Thomas Wabel, Bamberg

Anmeldung: Doreen Blenke

Weitere Informationen im Intranet

12. Oktober bis 14. Oktober 2020: Werksemestertreffen

Unmittelbar vor den Pfingstfeiertagen treffen sich traditionell Villigster*innen der Werk­semester zu einem Wiedersehen im Evangelischen Studienwerk. In diesem Jahr trifft sich das 20. Werksemester vom 28. bis 30. Mai in Haus Villigst.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Abgesagt: 29. Mai bis 30. Mai 2020: 50 Jahre nach Beginn der Förderung

Vor dem Pfingsttreffen 2020 treffen sich ehemalige Stipendiat*innen in Haus Villigst, deren Eintritt in die Förderung durch das Evangelische Studienwerk genau 50 Jahre zurückliegt.

Die Jubilar*innen haben Gelegenheit, sich während ihres gemeinsamen Aufenthalts in Haus Villigst darüber auszutauschen, wie sie persönlich ihre Förder- und Studienzeit erlebt haben, wie das Studienwerk vor 50 Jahren im Vergleich zu heute aussah und was ihnen seit dieser Zeit auf ihrem Lebens- und Arbeitsweg begegnet ist.

Gemeinsam kann darüber diskutiert werden, was die heutigen Themen sind, was die aktuellen Stipendiat*innen beschäftigt, wie man mit dem Studienwerk verbunden bleiben kann und wo sich auch weiterhin Mitgestaltungsmöglichkeiten für ehemals geförderte Villigster­*innen bieten.

2020 wird eine Einladung an die Jahrgänge 1969 und 1970 erfolgen, die gesondert von der Geschäftsstelle versendet wird.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Abgesagt: 30. Mai bis 1. Juni 2020: Einladung zum Pfingsttreffen 2020 zum Thema »Was hält unsere Gesellschaft zusammen?«

Droht der »Kitt« zu verschwinden, der unsere Gesellschaft zusammenhält? Welche Institutionen und Personen können für den inneren ­Zusammenhalt in Deutschland und Europa eine »Klebewirkung« entfalten? Probleme wie Angst vor sozialem Abstieg, Stadt- / Landflucht, mögliche Versäumnisse bei der Wiederverei­nigung und die Sinnkrise einer nicht ökologisch ausgerichteten Wirtschaft lassen Fliehkräfte deutlich werden. Angesichts der Zunahme ­nationalistischer und populistischer Strömungen, des weltweiten Klimawandels und der ­Herausforderungen bzgl. der Integration vieler Geflüchteter wird augenfällig, dass demokra­tischer Konsens immer wieder neu errungen werden muss.

Beim Pfingsttreffen wollen wir eine Bestandsaufnahme wagen und über Wege ins Gespräch kommen, wie das unsichtbare Netz einer offenen, demokratischen, pluralistischen und solidarischen Gesellschaft gestärkt werden kann.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Nur digital: 25. Juni bis 28. Juni 2020: Villigster Promovierendentreffen

Das Ressort Forschungsförderung lädt die ­Villigster Promovierenden herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Über eine Vernetzung der Promovierenden hinausgehend, werden unterschiedliche Arbeitsblöcke miteinander verknüpft: Die neu in die Förderung aufgenommenen Promovierenden werden begrüßt und es wird über Möglichkeiten der Förderung ­sowie Formen der Mitarbeit im Studienwerk ­informiert. Im Zentrum steht jeweils ein Thema, das mit Vorträgen und Workshops behandelt wird.

Ein wichtiger Teil der Veranstaltung sind drei Interna-Blöcke zu werkspolitischen Themen und Fragen, die das Promovieren betreffen. Die Promovierendensprecher*innen, der /die Vertreter*in in der Promovierendeninitiative sowie auch Mitglieder des Programmausschusses werden in ­einem der Interna-Blöcke gewählt. Auch eine Party gehört zu jedem Promovierendentreffen.

Im Übrigen freut sich das Ressort Forschungsförderung über eine wiederholte Teilnahme von Promovierenden in der Förderung und heißt diese ebenfalls herzlich willkommen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Abgesagt: 26. Juni bis 28. Juni 2020: Stipendiatisches Auslandstreffen

Das Auslandstreffen ist ein stipendiatisches Format zur gemeinsamen Vor- und Nachbereitung eines Auslandsaufenthaltes.

Denjenigen, die vor einem Aufenthalt stehen, bietet dieses Wochenende die Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten, die ­eigenen Ziele und Wünsche zu formulieren, aber auch ­Ängste auszusprechen und sich mit anderen auszutauschen. Rückkehrer*innen bietet das Wochenende Raum und Zeit für die ­Dis­kussion des Erlebten, die bewusste Wahr­nehmung, Reflexion und Überlegungen, wie es nach dem Auslandsaufenthalt weitergeht und wie die gemachten Erfahrungen in die ­Zukunft mitgenommen werden können. Für dieses Format wird im Frühling des jeweiligen Jahres ein stipendiatisches Organisations­team aus zwei bis drei Personen gesucht, welches das Treffen inhaltlich und organisatorisch selbstständig gestaltet. Dies geschieht in Ab­sprache mit Dr. Michael Weichbrodt aus dem Ressort Auslandsförderung.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

Abgesagt: 27. Juni bis 28. Juni 2020: ES bleibt – Villigster Übergänge

Das Studium – und das Studienwerk – sind ­vertraute Begleiter geworden. Doch nun ist der Studienabschluss geschafft und neue Wege sollen beschritten werden. In die Freude über das Erreichte mischt sich vielleicht auch die ­Sorge vor dem Unbekannten und den neuen Herausforderungen. Das »Übergänge«-Wochenende bietet Gelegenheit, Studium und persön­liche Erfahrungen als Stipendiat*innen des Evangelischen Studienwerks noch einmal Revue passieren zu lassen und gemeinsam mit anderen jungen Altvilligster*innen Rückmeldung zur Förderzeit zu geben.

Das Ressort für Ehemaligenarbeit, das Junge Altvilligster*innen Netzwerk (JAN), und der 5er Rat stellen sich vor. Bestehende Kontakte können aufgefrischt und neue geknüpft werden. Ziel der Veranstaltung ist es, noch einmal gemeinsam zurückzublicken, gestärkt in die ­Zukunft zu schauen, weiterhin Teil des Villigster Netzwerks zu bleiben und eine eigene Inter­pretation für die Zusage »Villigster*in ist man ein Leben lang« zu finden.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Abgesagt: 17. August bis 21. August 2020: Werde, wer du bist! – Biografiearbeit und Sprachfähigkeit im Glauben mit den Perlen des Glaubens

Mit dem Fortbildungsformat »Werde, wer du bist!« möchten Pfarrer Wolfram Gauhl und die ­Altvilligsterin und Pastorin Dr. Kirstin Faupel-­Drevs Stipendiat*innen auf den Benediktshof nach Münster einladen.

»Die Perlen des Glaubens begleiten mich schon so lange, dass sie längst Teil von mir geworden sind, nicht nur in meiner Arbeit als Pastorin, sondern auch auf meinem persönlichen geist­lichen Übungsweg. Sie vermitteln auf sinnliche Weise das Wesen christlicher Verkündigung: Glauben begreifen, Beten lernen, sprachfähig werden im Christlichen. Sie sind wie ein ­»kleiner Katechismus« zum Anfassen und spielerischer Impulsgeber für einfache Rituale im Alltag. Dabei fokussieren die Perlen den Christusweg und ermöglichen eine Vertiefung christlicher Glaubensinhalte. Zugleich sind sie jedoch in ihrer Aussage so »offen«, dass sie sich ebenso eignen für die spirituelle Arbeit mit Suchenden am Rande von Kirche wie für den interreligiösen Dialog.« (Kirstin Faupel-Drevs)

In dieser Einkehrwoche mit den Perlen des Glaubens wollen wir gemeinsam Schätze unseres Glaubens und Lebens heben und ihnen Ausdruck geben. Dazu kommen wir miteinander ins Gespräch, meditieren und arbeiten mit unterschiedlichen kreativen Methoden an und mit den Perlen des Glaubens.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und unter www.perlensuche.com // www.perlendesglaubens.de

Abgesagt: 30. August bis 6. September 2020: Demokratie gestalten! Sommerakademie der Begabtenförderungswerke 2020

Unter dem Titel »Demokratie gestalten!« findet auch 2020 wieder eine Sommerakademie der Begabtenförderungswerke unter der Federführung der Hans-Böckler-Stiftung statt. Ziel ist es, werksübergreifend Stipendiat*innen in den Dialog zum gegenwärtigen Stand der Demokratie und ihrer Entwicklung in einer sich stark wandelnden Welt zu bringen. Die Akademie wendet sich an jeweils 200 Stipendiat*innen aller Förderwerke und lädt sie mit einem breit ausgerichteten Seminar- und Rahmenprogramm ein, verstärkt Impulse zu setzen für ein positiv konnotiertes Demokratieverständnis.

Angesichts der Unterschiedlichkeit der einzelnen Begabtenförderungswerke schafft die Akademie hiermit auf der gemeinsamen Grundlage von Demokratie, Meinungsfreiheit und der Achtung der Würde des anderen eine Plattform für junge, begabte, engagierte und der Demokratie verpflichtete Menschen. Dabei sollen ­explizit auch die verschiedenen religiösen, politischen und weltanschaulichen Positionen der Teilnehmer*innen herausgearbeitet und produktive Kontroversen in Gang gesetzt werden.

Die intensive Beschäftigung mit Geschichte, ­Zukunft und Potenzialen der Demokratie gelingt in diesem Jahr durch einen besonderen Themenkomplex, da die zweite Sommerakademie den inhaltlichen Fokus auf das Verhältnis von Demokratie und Wissenschaft sowie auf den Klimawandel legt. Der regionale Schwerpunkt ist in diesem Jahr Nordamerika.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: voraussichtlich über stipendiumplus.de

Das Evangelische Studienwerk vergibt 15 Plätze.

Informationen zu Programm und Bewerbung im Intranet

Abgesagt: 7. September bis 10. September 2020: Antiziganismus – historisch tradierte Reproduktion gesellschaftlicher Ausgrenzung: Kooperationsseminar des Evangelischen Studienwerks mit der Hans-Böckler-Stiftung

»Nehmt die Wäsche von der Leine, holt die Kinder rein, die Zigeuner kommen.« Wer kennt sie nicht, solche und andere abwertende ­stereotype Zuschreibungen gegenüber Volksgruppen wie der der Sinti und Roma? Der seit Jahrhunderten tradierte Antiziganismus ist noch immer allgegenwärtig. Seinen Höhepunkt fand er im Porrajmos, dem Völkermord an ­diesen Volksgruppen in der Zeit des National­sozialismus. Gegenwärtige Erscheinungsformen in Europa reichen von Marginalisierung und Diskriminierung bis hin zu gewalttätigen Übergriffen. In Deutschland stehen Sinti und Roma ganz unten in der sozialen Hierarchie. Laut einer Expertise der Antidiskriminierungsstelle des ­Bundes aus dem Jahr 2014 zeigt sich bei keiner anderen Bevölkerungsgruppe ein so deutliches Bild der gesellschaftlichen Ablehnung, wie dies bei Sinti und Roma der Fall ist. Im Kontext der Flüchtlingsdebatte haften Angehörigen dieser Volksgruppen Zuschreibungen wie »Bettelbanden« oder »parasitäre Armuts­migration« an.

In diesem Seminar geht es um gesellschaftliche Prozesse, soziale Praktiken und Mechanismen der Ausgrenzung von Sinti und Roma als gesamtgesellschaftliches Phänomen in Deutschland. Pädagogisch begleitet wird das Seminar vom Dokumentations- und Kulturzentrum der Sinti und Roma in Deutschland.

Ansprechpartner*innen:
Evangelisches Studienwerk: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Hans-Böckler-Stiftung: Dr. Markus Schupp

Anmeldung: Im Intranet

Weitere Informationen im Intranet

 

11. September bis 13. September 2020: JAN-Treffen

Einmal im Jahr treffen sich Junge Altvilligster­*innen im Rahmen des Junge Altvilligster*innen Netzwerks (JAN) zu einem thematischen ­Austausch. In den letzten Jahren fand das JAN-­Treffen zu spannenden Themen wie »Entschleunigung« (2019) oder »Die Zukunft der Arbeit – Wie wollen wir arbeiten?« (2018) statt.

Im Jahr 2020 wird das JAN-Treffen vom 11. September bis 13. September 2020 in Villigst stattfinden. Das Orga-Team des JAN-Treffens er­arbeitet im Frühjahr das Programm. Ideen und Vorschläge können gerne jederzeit von allen Jungen Altvilligster*innen an das Team herangetragen werden. Voraussichtlich wird der Schwerpunkt 2020 auf einem Skill-Workshop zum Thema »Konfliktmanagement«, alternativ zum Thema »Medienkritk« oder »Alternative Wirtschaftskonzepte« liegen. Das endgültige Programm wird über verschiedene E-Mail-­Verteiler und im Intranet kommuniziert. Ein besonderes Highlight beim JAN-Treffen 2020 wird der Austausch mit dem Villigster 5er Rat sein, welcher parallel tagt.

Die Anmeldung zum JAN-Treffen wird vor­aussichtlich ab Mai 2020 möglich sein. Bei Fragen und Anmerkungen vorab könnt Ihr Euch gerne an das Orga-Team wenden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner*innen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Digital: 28. September bis 1. Oktober 2020: Einführungswoche Herbst

Zweimal im Jahr begrüßt das Evangelische ­Studienwerk die neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Grundförderung. An vier Tagen lernen sie in Villigst Profil, Geschichte und Strukturen des Studienwerks genauer kennen. Zudem erfahren sie von den besonderen Fördermöglichkeiten und dem »Villigster Geist« und haben die Gelegenheit, andere Stipendiat*innen und Altvilligster*innen, die Gremien und die Geschäftsstelle des Studienwerks kennenzulernen

Einen Großteil des Programms und die Arbeit eines Betreuungsteams koordiniert der /die ­EF-Referent*in des stipendiatischen Senats. Zur Vorbereitung kommt das Team bereits am 26. und 27. September zusammen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oktober 2020: Kolloquium des Villigster Forschungsforums Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus e. V.

Das von Stipendiat*innen des Studienwerks ­gegründete Villigster Forschungsforum schafft Räume, in denen sich seine Mitglieder mit ­wissenschaftlichen, philosophischen, politischen und künstlerischen Fragen zur Geschichte und Wirkung des Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus auseinandersetzen können. Das Herbsttreffen gestaltet sich traditionell wie ein Kolloquium, in dem Mitglieder sich gegenseitig beraten, über Forschungsarbeiten und Projekte austauschen und Argumentationen erproben können. Du arbeitest zu diesen ­Themen? Dann ist das Herbsttreffen ein guter Ort zum gegenseitigen Kennenlernen!

Ansprechpartnerin und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und unter www.forschungsforum.net

1. Oktober bis 2. Oktober 2020: Tagung: Rahmenbedingungen aktiver Sorgebeziehungen

Aus der interdisziplinären Diskussion der Dimensionen der Sorge, der Möglichkeit des Nicht­sorgens und der Dissertationsprojekte ergibt sich die Frage nach den Rahmenbedingungen aktiver Sorgebeziehungen. Damit steht die ­normative Seite der Sorge im Mittelpunkt. Glück, ein gutes Leben oder auch gute Beziehungen ­erfordern aktive Sorgebeziehungen im Sinne ­eines wechselseitigen Gebens. Dies ist jedoch in einer individualistischen Leistungs­gesellschaft schwer zu leben, da Sorge bzw.das ­Engagement für andere dort tendenziell als Verlust angesehen wird. Wir fragen nach den Rahmenbedingungen, unter denen Selbstentfaltung, Altruismus und Nachhaltigkeit als aktive Formen der Sorge um sich, um andere und um die Umwelt gefördert oder verhindert werden.

Auf der Tagung werden die laufenden Disser­tationsprojekte aus dem Schwerpunkt »Dimensionen der Sorge« vorgestellt und diskutiert. Die Präsentation erfolgt in Form von Vorträgen bzw. Poster-Präsentationen. Die Diskussion steht im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Ansprechpartner*innen:
Prof. Dr. Anna Henkel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung:
Doreen Blenke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Teilweise digital: 24. Oktober bis 25. Oktober 2020: Villigst vor Ort – Fachtag für alle, die sich vor Ort für das Evangelische Studienwerk Villigst engagieren

In vielfältigen Funktionen sind Villigster*innen in Konventen, Regionalgruppen, bei Vorauswahlen oder als Vertrauensdozent*innen bundesweit »vor Ort« und für das Evangelische Studienwerk Villigst engagiert. Mit dem Veranstaltungsformat »Villigst vor Ort« laden wir alle Aktiven ein, im Haus Villigst zusammen­zukommen, um in der Begegnung mit anderen Akteur*innen Erfahrungen auszutauschen sowie Ideen und Inspiration für die lokale Arbeit »vor Ort« zu sammeln.

Zu Beginn der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, von Friederike Faß in einem Kurzvortrag »Neues aus Villigst« zu erfahren. Im Anschluss daran greift die Runde ein Thema auf, das in der Arbeit mit Studierenden und darüber hinaus auch in Gruppen und größeren gesellschaftlichen Zusammenhängen eine nicht ­unerhebliche Rolle spielt. Für die jeweiligen Gruppen, also die Konventssprechenden, die Regionalgruppensprechenden, 5er Rat und JAN, die Vertrauensdozent*innen und die Vorauswahlausschuss (VWA)-Vorsitzenden besteht die Möglichkeit, sich über die je eigenen Besonderheiten ihrer Arbeit und die Herausforderungen zum Thema in parallelen Gruppen auszutauschen. Der Abschluss findet in großer Runde statt.

Die Gruppe der Auswählenden trifft sich – ­angelehnt an die frühere VWA-Tagung – ­bereits am Abend des 23. Oktobers, um Zeit für die gemeinsame Schulung und den Austausch zum Thema Vorauswahlen zu haben. Die Veran­staltung geht dann am Samstagmittag nahtlos in »Villigst vor Ort« über.

Ansprechpartner*innen:

Für Vertauensdozent*innen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Auswähler*innen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Regionalgruppensprecher*innen und andere interessierte Ehemalige: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Für Konventspecher*innen:
Referent*in politische Aktivierung, Vernetzungsreferent*in, Kommunikationsreferent*in,
Kontaktdaten im Intranet

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Teilweise digital: 30. Oktober bis 1. November 2020: Herbstdelegiertenkonferenz

Die Delegiertenkonferenz findet zweimal im Jahr statt. Auf der Herbstdelegiertenkonferenz befassen sich die Stipendiat*innen mit den Themen, die der Senat im nächsten Halbjahr bearbeiten soll.

Außerdem beschäftigt sich die Konferenz mit aktuellen werkspolitischen Themen, beschließt Sachanträge und hört Berichte der stipendia­tischen Gremien und der Geschäftsstelle an. Dazwischen gibt es Pausen und Zeit zum Austausch mit anderen Stipendiat*innen. Ein Besuch lohnt sich immer.

Ansprechpartner*in: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung nach Einladung

Weitere Informationen im Intranet

Teilweise digital: 3. Dezember bis 6. Dezember 2020: Villigster Promovierendentreffen

Das Ressort Forschungsförderung lädt die ­Villigster Promovierenden herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Über eine Vernetzung der Promovierenden hinausgehend, werden unterschiedliche Arbeitsblöcke miteinander verknüpft: Die neu in die Förderung aufgenommenen Promovierenden werden begrüßt und es wird über Möglichkeiten der Förderung sowie Formen der Mitarbeit im Studienwerk informiert. Im Zentrum steht jeweils ein Thema, das mit Vorträgen und Workshops behandelt wird.

Ein wichtiger Teil der Veranstaltung sind drei ­Interna-Blöcke zu werkspolitischen Themen und Fragen, die das Promovieren betreffen. Die Promovierendensprecher*innen, der /die Vertreter­*in in der Promovierendeninitiative sowie auch Mitglieder des Programmausschusses werden in einem der Interna-Blöcke gewählt. Auch eine Party gehört zu jedem Promovie­rendentreffen.

Im Übrigen freut sich das Ressort Forschungs­förderung über eine wiederholte Teilnahme von Promovierenden in der Förderung und heißt diese ebenfalls herzlich willkommen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet