Termine

Für alle
Für Villigsterinnen und Villigster
15. März bis 19. März 2021: Frühjahrsakademie

Die Frühjahrsakademie findet – ebenso wie die Sommeruniversität – unter dem Jahres­thema »Achtung« statt. Im Zeitraum vom 15. bis zum 19. März werden vier Seminare das Jahresthema aus unterschiedlichen Per­spektiven beleuchten. Die Frühjahrsakademie wird in diesem Jahr online durchgeführt.

Ziel der Akademie ist es, einen Teil des Bildungsprogramms auch in den Semesterferien im Frühling anzubieten. Anmeldungen sind ab sofort im Intranet möglich.

Ansprechpartner: Dr. Michael Weichbrodt

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

26. März bis 28. März 2021: Achtung Baustelle: »SchAka – Die Akademie für Schüler*innen«!

In Kooperation mit dem Pädagogischen Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen und dem Bund evangelischer Religionslehrerinnen und -lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen ist das erfolgreiche Format »SchAka – Die Aka­demie für Schüler*innen« entstanden.

Oberstufenschüler*innen aus ganz Deutschland lädt das Studienwerk herzlich ein, online ein abwechslungsreiches und spannendes Wochenende zu verbringen.

Unter dem Motto »Achtung Baustelle« wird die Akademie sich mit Umbruchsituationen im Leben, dem Neustart und der Neuorientierung nach dem Abitur beschäftigen und in verschiedenen Modulen auf eigene Stärken und Schwächen blicken. Außerdem wird in Theorieseminaren aus verschiedenen Fachrichtungen Uniluft geschnuppert, und in den Workshops am Nachmittag können unterschiedliche kreative Zugänge zum Thema ausprobiert werden.

Am dritten Tag erwartet die Schüler*innen ein breit gefächerter Markt der Möglichkeiten. Bei diesem besteht die Gelegenheit, mit Studierenden und Praktiker*innen aus verschiedenen Fachrichtungen über Themen wie Studienfachwahl, Berufsfelder, das evangelische Profil im Berufsalltag, Freiwilligendienste und Auslandsaufenthalte ins Gespräch zu kommen. Zudem kann das Evangelische Studienwerk näher kennengelernt werden.

Herzliche Einladung an alle interessierten Schüler*innen!

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen auf www.schuelerakademie-villigst.de

Digital: 9. April bis 11. April 2021 Tagung: NachhaltICH

Das Evangelische Studienwerk veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen unter Beteiligung der stipendiatischen Arbeitsgemeinschaften Mentale Gesundheit und Nachhaltigkeit eine dreitägige Tagung zu Lösungsmöglichkeiten in der vielfältigen Diskussion um den Klimawandel. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Spannungsfeld zwischen individuellem Handeln und politischem Engagement, wobei auch die psychologische Perspektive und die spirituelle Ebene beleuchtet werden sollen. Die Tagung umfasst unter anderem Vorträge, Workshops und spirituelle Angebote sowie Exkursionen in die nähere Umgebung.

Ansprechpartner:
Wolfram Gauhl
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nähere Informationen im Intranet.

23. April bis 25. April 2021: Netze in Villigst – Wege in den Beruf

Kurz vor dem Berufseinstieg, wenn sich das Studium dem Ende nähert, gibt es die unterschiedlichsten Fragen: Bin ich optimal vorbereitet? Kenne ich alle Möglichkeiten und Wege, die mir mit meinem Studienfach offenstehen? Kommt eine Promotion für mich infrage? Wo genau möchte ich eigentlich einmal arbeiten? Diese und ähnliche Fragen sollen beantwortet werden. Die Veranstaltung »Netze in Villigst – Wege in den Beruf« hilft dabei, zu erkennen, wo die Herausforderungen des Berufseinstiegs liegen und wie diese bestmöglich gemeistert werden können.

Die Wochenendveranstaltung bietet Angebote, die zu aktuellen Trends auf dem Arbeitsmarkt informieren, und des Weiteren Workshops, die bei Kompetenzbilanzierung und Profilbildung unterstützen.

Sie bietet Grund- und Promotionsstipendiat­*innen jede Menge Raum, miteinander in Kontakt zu kommen, in einen Dialog zu treten und an den Erfahrungen anderer zu partizipieren. Der Freitagabend (23. April 2021) ist auch in diesem Jahr für den »Markt der Möglichkeiten« reserviert. Unterschiedliche Unternehmen und Institutionen stellen sich vor und informieren zu Tätigkeitsfeldern, Zugangsvoraussetzungen und Karrieremöglichkeiten.

Am Sonntag, dem 25. April 2021, findet der Ab­schluss­workshop im Mentoring-Format »Villigster Tandem« statt, zu dem neben allen ­Mentees der aktuellen fünften Tandemrunde auch alle Mentor*innen herzlich eingeladen sind.

Wie in jedem Jahr gibt es auch wieder einen Mentor*innen-Workshop, und zwar am 24. April 2021 (nachmittags), der es Villigster Mentor*innen ermöglicht, die persönlichen Erfahrungen der vergangenen Mentoring-Runden miteinander auszutauschen und mit anderen aktuellen und ehemaligen Villigster Stipendiat*innen ins Gespräch zu kommen.

»Netze in Villigst – Wege in den Beruf« lädt alle Villigster Generationen und externe Gäste herzlich ein, teilzunehmen.

Ansprechpartner*innen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

2. August bis 24. September 2021: »Achtung«: Sommeruniversität

Die Sommeruniversität 2021 steht unter dem Jahresthema »Achtung«. In 22 interdisziplinären Seminaren setzen sich die Stipendiat­*innen mit Aspekten dieses Themas auseinander. Der Umgang mit Kunst aus Afrika in europäischen Vitrinen kann dabei ebenso diskutiert werden wie die Bedeutung von Nachrichtendiensten für Politik und Gesellschaft. Das vollständige Seminarprogramm findet sich hier.

Die Seminarwochen werden dabei wie gewohnt an unterschiedlichen Orten stattfinden. Im März gibt es die Frühjahrsakademie online. Im August öffnet der Campus in Haus Villigst an der Ruhr seine Pforten und im September lädt die Evangelische Akademie Sachsen wieder nach Meißen in den Klosterhof St. Afra ein.

Die Sommeruniversität lebt von einem Austausch über Disziplingrenzen hinweg. Es sind daher Villigster*innen aller Fachrichtungen und Semester – aktuell Studierende, Promovierende und Ehemalige – dazu eingeladen, den Seminarfragen Beachtung zu schenken und untereinander ins Gespräch zu kommen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Anmeldung: Im Intranet oder mit der Postkarte im gedruckten Heft

Weitere Informationen im Intranet und hier

6. September bis 9. September 2021: Komm schon Gott: 96-Stunden-Pause mit Sehnsucht, Zweifel und Vertrauen

Wie wir Gott in unserem Leben erleben, ob er uns nah oder fern ist und wie wir ihm vertrauen dürfen, für diese Gedanken bleibt im Alltag oft kein Raum. Bei der diesjährigen 96-Stunden-Pause wollen wir uns im September im Kloster Engelthal bei Frankfurt am Main auf die Suche nach Gott zwischen Gottesnähe und Gottes­ferne machen.

Gemeinsam wollen wir uns verschiedenen biblischen Texten mithilfe unterschiedlicher Methoden nähern, innehalten, über den eigenen Lebensweg nachdenken und schauen, was passiert, wenn sich in ein Gedankennetz biblischer Geschichten das eigene Leben hineinwebt.

Bringt für die Pause vom Alltag gern Interesse an Spiritualität und Offenheit zur Auseinandersetzung mit Glauben mit. Stipendiat*innen melden sich möglichst frühzeitig an. Eine begrenzte Anmeldung für Altvilligster*innen unter 40 Jahren öffnet sich danach. Alt­villigster­*innen bezahlen 120 Euro und Fahrtkosten müssen selbst getragen werden. Eine Anmeldung von Stipendiat­*innen mit Kindern ist bis Anmeldeschluss vorbehaltlos möglich, danach nur noch auf Anfrage. Auch für Altvilligster­*innen ist die Teil­nahme mit Kindern auf Anfrage hin möglich.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Im Intranet

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

12. Februar bis 14. Februar 2021: »Entangled Memories« – Wer erinnert was, warum und wie?

Auf dem Jahrestreffen beschäftigt sich das Forschungsforum mit der Frage, wie gegenwärtige Erinnerungspolitiken und Erinnerungskulturen in Europa aussehen. Unter anderem wird sich der Frage gewidmet, welches die gegenwärtigen Hauptkonflikte in europäischen und nationalen Erinnerungskulturen sind.

Das Jahrestreffen dient dem interdisziplinären Austausch von Vereinsmitgliedern und Interessierten. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, in dem unter anderem Historiker*innen, Literatur­wissenschaftler*innen, Philosoph*innen, Theolog*innen, Politikwissenschaftler*innen und Soziolog*innen organisiert sind, die zur Geschichte und Wirkung des Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus arbeiten. Der Verein wurde von ehemaligen Promotions­stipendiat*innen des Evangelischen Studienwerkes gegründet.

Ansprechpartnerin und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und unter www.forschungsforum.net

29. März bis 1. April 2021: Einführungswoche Frühjahr

Zweimal im Jahr begrüßt das Evangelische Studienwerk die neuaufgenommenen Stipen­diat­*innen der Grundförderung. In diesem Frühjahr als Onlineangebot und nicht vor Ort in Villigst lernen sie Profil, Geschichte und Strukturen des Studienwerks genauer kennen. Zudem erfahren sie von den besonderen Fördermöglichkeiten und dem »Villigster Geist«. Darüber hinaus haben alle Neuaufgenommenen die Gelegenheit, andere Stipendiat*innen und Altvilligster­*innen, die Gremien und die Geschäftsstelle des Studienwerks zumindest ein wenig kennenzulernen.

Einen Großteil des Programms und die Arbeit eines Betreuungsteams koordiniert der EF-Re­fer­ent des stipendiatischen Senats. Zur ­Vorbereitung kommt das Team bereits am 27. und 28. März online zusammen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

13. April bis 14. April 2021: Villigster Promotionsprojekte

Wie in jedem Jahr bietet das Ressort Forschungsförderung mit dieser Veranstaltung den aktuell geförderten Villigster Promovierenden die Gelegenheit zur ausführlichen Präsentation und Diskussion ihrer Dissertationsprojekte vor und mit einem fachfremden Forum. Zur Veranstaltung werden auch gegebenenfalls externe Expert*innen eingeladen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Knut Berner
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

25. April 2021: Abschlussworkshop »Villigster Tandem«

Im klassischen 1:1 Mentoring-Programm »Villigster Tandem« bilden ein / e berufserfahrene / r Mentor*in und ein / e Stipendiat*in als Mentee ein Tandem. Ziel ist die intensive Begleitung der Mentees über den Zeitraum von einem Jahr, in dem Schritte zum Studienabschluss, zur Promotion und / oder zum ­Berufseinstieg gemeinsam erarbeitet werden.

Zum »Villigster Tandem« gehören neben den regelmäßigen persönlichen Treffen zwischen Mentor*in und Mentee ein Auftaktworkshop, Vernetzungsangebote sowie ein Abschlussworkshop. Die aktuell fünfte Runde des »Villigster Tandems« startete offiziell im April 2020 mit Mentees aus Grund- und Promotionsförderung. Sie findet nun nach einem Jahr Tandem-Zeit am 25. April 2021 in Haus Villigst ihren Abschluss. In Feedback-Runden möchten wir erfahren, was die Tandems im Mentoring­zeitraum gemeinsam erlebt haben, und freuen uns zudem auf Zeit für Begegnungen und Austausch miteinander.

Der Tandem-Abschlussworkshop ist auch in diesem Jahr wieder in die Veranstaltung »Netze in Villigst – Wege in den Beruf« integriert und ­bietet somit Mentees wie auch Mentor­*innen zusätzliche Möglichkeiten, an Workshop- und Vernetzungsangeboten teilzunehmen.

Ansprechpartner*innen:
Dr. Marcus Nicolini
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

30. April bis 2. Mai 2021: Frühjahrsdelegiertenkonferenz

Delegiertenkonferenzen finden zweimal im Jahr statt. Auf der Frühjahrsdelegiertenkonferenz (FDK) sind die Teilnehmenden maßgeblich an der Ausgestaltung des Sommeruniversitätsprogramms des Folgejahres beteiligt.

Außerdem befasst sich die Konferenz mit aktuellen werkspolitischen Themen, beschließt Sachanträge und hört Berichte der stipendiatischen Gremien und der Geschäftsstelle an. In den Pausen und beim Essen gibt es viel Zeit zum Austausch mit anderen Stipendiat*innen. Ein Besuch lohnt sich immer!

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Anmeldung nach Einladung

Weitere Informationen im Intranet

5. Mai bis 7. Mai 2021: Resilienz aus der Sicht von DoloRes: Wichtige Beiträge aus den eigenen Promotionen

Der Promotionsschwerpunkt »Resilienzfaktoren in der Schmerzverarbeitung«, in dem das Evangelische Studienwerk zwölf Projekte fördert, veranstaltet im Mai 2021 wieder einen Workshop.

In diesem wird die Reflexion der Forschungs­ergebnisse, die in den geförderten Promotionsprojekten erarbeitet wurden, im Mittelpunkt stehen.

Der genaue Veranstaltungsort und das Programm werden rechtzeitig im Intranet und über villigst aktuell bekannt gegeben.

Ansprechpartner*innen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Prof. Dr. Stefan Lautenbacher, Bamberg
Prof. Dr. Paul Pauli, Würzburg
Prof. Dr. Heike Rittner, Würzburg
Prof. Dr. Henrik Simojoki, Bamberg
Prof. Dr. Claudia Sommer, Würzburg
Prof. Dr. Thomas Wabel, Bamberg

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

20. Mai bis 22. Mai 2021: Werksemestertreffen

Unmittelbar vor den Pfingstfeiertagen treffen sich traditionell Villigster*innen der Werk­semester zu einem Wiedersehen im Evangelischen Studienwerk. In diesem Jahr trifft sich ein Werksemester vom 20. bis 22. Mai 2021 in Haus Villigst.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

22. Mai bis 24. Mai 2021: Einladung zum Pfingsttreffen 2021 zum Thema »Was hält unsere Gesellschaft zusammen?«

Droht der »Kitt« zu verschwinden, der unsere Gesellschaft zusammenhält? Welche Institutionen und Personen können für den inneren Zusammenhalt in Deutschland und Europa eine »Klebewirkung« entfalten? Probleme wie Angst vor sozialem Abstieg, Stadt- / Landflucht, mögliche Versäumnisse bei der Wiedervereinigung und die Sinnkrise einer nicht ökologisch ausgerichteten Wirtschaft lassen Fliehkräfte deutlich werden. Angesichts der Zunahme nationalistischer und populistischer Strömungen, des weltweiten Klimawandels und der Herausforderungen bezüglich der Integration vieler Geflüchteter sowie der Auswirkungen der Corona-Pandemie wird augenfällig, dass demo­kratischer Konsens immer wieder neu errungen werden muss. Beim Pfingsttreffen wollen wir eine Bestands­aufnahme wagen und über Wege ins Gespräch kommen, wie das unsichtbare Netz einer ­offenen, demokratischen, pluralistischen und solidarischen Gesellschaft gestärkt werden kann.

Das Thema ist das coronabedingt aus­gefallene Pfingsttreffenthema des vergangenen Jahres.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

17. Juni bis 20. Juni 2021: Villigster Promovierendentreffen

Das Ressort Forschungsförderung lädt die Villigster Promovierenden herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Über eine Vernetzung der ­Promovierenden hinausgehend, werden unter­schied­liche Arbeitsblöcke miteinander verknüpft: Die neu in die Förderung aufgenommenen ­Promovierenden werden begrüßt, und es wird über Möglichkeiten der Förderung sowie Formen der Mitarbeit im Studienwerk informiert. Im Zentrum steht jeweils ein Thema, das mit Vorträgen und Workshops behandelt wird.

Ein wichtiger Teil der Veranstaltung sind drei Interna-Blöcke zu werkspolitischen Themen und Fragen, die das Promovieren betreffen. Die Promovierendensprecher*innen, der/die Vertreter*in in der Promovierendeninitiative sowie auch Mitglieder des Programmausschusses werden in einem der Interna-Blöcke gewählt. Auch eine Party gehört zu jedem Promovierendentreffen.

Das Ressort Forschungsförderung freut sich auch über eine wiederholte Teilnahme von Promovierenden in der Förderung.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

19. Juni bis 20. Juni 2021: »Für alles, was war – Danke! Zu allem, was sein wird – Ja!« Dag Hammerskjöld: ES bleibt – Villigster Übergänge

Das Studium – und das Studienwerk – sind vertraute Begleiter geworden. Doch nun ist der Studienabschluss geschafft und neue Wege sollen beschritten werden. In die Freude über das Erreichte mischt sich vielleicht auch die Sorge vor dem Unbekannten und den neuen Herausforderungen.

Das »Übergänge«-Wochenende bietet Gelegenheit, Studium und persönliche Erfahrungen als Stipendiat*in des Evangelischen Studienwerks noch einmal Revue passieren zu lassen und gemeinsam mit anderen jungen Altvilligster­*innen Rückmeldung zur Förderzeit zu geben.

Das Ressort für Ehemaligenarbeit, das Junge Altvilligster*innen Netzwerk (JAN) und der 5er Rat stellen ihre Vernetzungsangebote für junge Altvilligster*innen vor. Ein/e Referent*in wird einen inhaltlichen Impuls zu einem Thema rund um den Berufseinstieg geben.

Ziel der Veranstaltung ist es, noch einmal gemeinsam zurückzublicken, gestärkt in die Zukunft zu schauen, weiterhin Teil des Villigster Netzwerks zu bleiben und eine eigene Interpretation für die Zusage »Villigster*in ist man ein Leben lang« zu finden.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

24. Juni bis 27. Juni 2021: Cusanus und Villigst unterwegs auf dem rheinischen Jakobsweg: Ökumenisches Pilgern

»Denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen« (Jer 29,13 -14; Lut 2017).

Stipendiat*innen des katholischen Cusanuswerkes und des Evangelischen Studienwerks Villigst wollen sich zum zweiten Mal gemeinsam aufmachen und einen Teil des Jakobsweges gemeinsam wandern. Nach einer Nacht in Ko­blenz-Güls wird die Gruppe dem Rhein flussaufwärts folgen und dabei täglich ungefähr 20 bis 25 Kilometer bis Oberwesel zurücklegen. Übernachtet wird unterwegs in Kirchengemeinden. Geistliche Impulse und Gebete werden den traumhaften Weg durch das Mittelrheintal rahmen. Im Fall von coronabedingten Schwierigkeiten behalten die Organisa­tor­­*innen sich kurzfristige Änderungen der Route vor.

Es können je fünf Teilnehmende beider Studienwerke mitwandern. Daher bei Interesse schnell anmelden!

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Organisatoren:
Bertolt Bundschuh (Stipendiat Ev. Studienwerk)
Hermann Körner (Stipendiat Cusanuswerk)

Anmeldung: Margarete Steinhoff Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Juli 2021: Stipendiatisches Auslandstreffen

Das Auslandstreffen ist ein stipendiatisches Format zur gemeinsamen Vor- und Nachbereitung eines Auslandsaufenthaltes.

Für diejenigen, die vor einem Aufenthalt stehen, bietet dieses Wochenende die Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten, die eigenen Ziele und Wünsche zu formulieren, aber auch Ängste auszusprechen und sich mit anderen auszutauschen. Für Rückkehrer*innen bietet das Wochenende Raum und Zeit für die ­Diskussion des Erlebten, die bewusste Wahr­nehmung, Reflexion und Integration der Eindrücke sowie für Überlegungen, wie es nach dem Auslandsaufenthalt weitergeht und wie die gemachten Erfahrungen in die Zukunft mitgenommen werden können.

Für dieses Format wird im Frühling 2021 ein stipendiatisches Organisationsteam aus zwei bis drei Personen gesucht, die das Treffen inhaltlich und organisatorisch selbstständig gestalten. Dies geschieht in Absprache mit Dr. Michael Weichbrodt aus dem Ressort Auslandsförderung.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

9. August bis 13. August 2021: Selbstreflexive Reise durch das neoliberale Menschenbild: Kooperationsseminar des Evangelischen Studienwerks mit der Hans-Böckler-Stiftung

Der Trend hin zu einem naturwissenschaftlicheren Verständnis der Wissenschaft traf durch die Einflüsse der Französischen Revolution / Descartes auch in der Wirtschaftswissenschaft auf begeisterte Verfechter*innen. Wirtschaft sollte bald schon nicht mehr als eine soziologisch-politische Dimension gedacht werden, sondern etablierte nach und nach immer mehr Theorien, die sich den Instrumenten der Mathematik und Physik unterordneten. Ökonomen wie beispielsweise Friedrich August von Hayek nutzten diese Grundlage, um anhand ihrer Logiken ein Menschenbild zu kreieren, welches den Vorstellungen einer »naturwissenschaftlichen« Wirtschaftswissenschaft entsprach. Somit etablierte sich auf wirtschaftstheoretischer Basis das, was wir heute den Homo Oeconomicus nennen.

Dieses Seminar soll eine kleine Reise durch die Wirtschaftstheorien bieten, die genau diese Idee des Menschenbildes weitertrugen. Ziel ist es, gemeinsam zu verstehen, wie dieses Modellwesen zur vorherrschenden Annahme einer neoliberalen Wirtschaftspraxis wurde, und durch Analysen von Alltagspraxen, Sprache und Arbeitsethos die Wirkungsmächtigkeit dessen zu untersuchen. Hierfür werden sowohl die Blicke in die Vergangenheit gewagt, als auch aktuelle Wirtschaftsströmungen untersucht. Das Seminar setzt ebenfalls auf selbstreflexive Momente in Bezug auf die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse.

Ansprechpartner*innen:
Evangelisches Studienwerk: Franziska Schade
Hans-Böckler-Stiftung: Dr. Markus Schupp

Anmeldung: Im Intranet

Weitere Informationen im Intranet

29. August bis 5. September 2021: Demokratie gestalten! Sommerakademie der Begabtenförderungswerke 2021

Unter dem Titel »Demokratie gestalten!« findet auch 2021 wieder eine Sommerakademie der Begabtenförderungswerke unter der Federführung der Hans-Böckler-Stiftung statt. Ziel ist es, werksübergreifend Stipendiat*innen in den Dialog zum gegenwärtigen Stand der Demokratie zu bringen. Die Akademie wendet sich an 200 Stipendiat*innen aller Förderwerke und lädt sie mit einem Seminar- und Rahmenprogramm dazu ein, verstärkt Impulse zu setzen für ein positiv konnotiertes Demokratieverständnis.

Angesichts der Unterschiedlichkeit der einzelnen Begabtenförderungswerke schafft die Akademie hiermit auf der gemeinsamen Grundlage von Demokratie, Meinungsfreiheit und der Achtung der Würde des anderen eine Plattform für junge, begabte, engagierte und der Demokratie verpflichtete Menschen. Dabei sollen explizit auch die verschiedenen religiösen, politischen und weltanschaulichen Positionen der Teilnehmenden herausgearbeitet und produktive Kon­troversen in Gang gesetzt werden.

Die intensive Beschäftigung mit Geschichte, Zukunft und Potenzialen der Demokratie gelingt in diesem Jahr durch einen besonderen Themenkomplex, da die zweite Sommerakademie den inhaltlichen Fokus auf das Verhältnis von Demokratie und Wissenschaft sowieauf den Klimawandel legt. Der regionale Schwerpunkt ist in diesem Jahr Nordamerika.

Ansprechpartnerin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: voraussichtlich über www.stipendiumplus.de

Das Evangelische Studienwerk vergibt 15 Plätze. Bei der Sommerakademie 2021 handelt es sich um den Nachholtermin für die entfallene Akademie 2020. Stipendiat*innen, die 2020 bereits einen Teilnahmeplatz hatten, werden bei der Anmeldung für 2021 bevorzugt behandelt.

Weitere Informationen im Intranet oder über www.boeckler.de

30. August bis 3. September 2021: Werde, wer du bist! – Biografiearbeit und Sprachfähigkeit im Glauben mit den Perlen des Glaubens

Mit dem Fortbildungsformat »Werde, wer du bist!« möchten Pfarrer Wolfram Gauhl und die Altvilligsterin und Pastorin Dr. Kirstin Faupel-Drevs Stipendiat*innen auf den Benediktshof nach Münster einladen.

»Die Perlen des Glaubens begleiten mich schon so lange, dass sie längst Teil von mir geworden sind, nicht nur in meiner Arbeit als Pastorin, sondern auch auf meinem persönlichen geistlichen Übungsweg. Sie vermitteln auf sinnliche Weise das Wesen christlicher Verkündigung: Glauben begreifen, Beten lernen, sprachfähig werden im Christlichen. Sie sind wie ein ›kleiner Katechismus‹ zum Anfassen und spielerischer Impulsgeber für einfache Rituale im Alltag. Dabei fokussieren die Perlen den Christusweg und ermöglichen eine Vertiefung christlicher Glaubensinhalte. Zugleich sind sie jedoch in ihrer Aussage so ›offen‹, dass sie sich ebenso eignen für die spirituelle Arbeit mit Suchenden am Rande von Kirche wie für den interreligiösen Dialog.« (Kirstin Faupel-Drevs)

In dieser Einkehrwoche mit den Perlen des Glaubens (www.perlen-des-glaubens.de) sollen gemeinsam Schätze des persönlichen Glaubens und Lebens gehoben werden. Dazu kommen wir miteinander ins Gespräch, meditieren und arbeiten mit unterschiedlichen kreativen Methoden an und mit den Perlen des Glaubens.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

Spätsommer 2021: JAN-Wochenende

Nach der Schulzeit, nach dem Studium, während des Berufs, zwischendrin und darüber hinaus – an vielen Stellen im Leben müssen kleine und große Entscheidungen getroffen werden. Oft ist man sich bei einer Entscheidung gar nicht über deren Auswirkung bewusst. Wie ein Schmetterlingsschlag einen Sturm herbeiführen kann, so kann auch eine kleine Entscheidung den weiteren Lebensweg stark beeinflussen.

Neben dem persönlichen Bereich sind Entscheidungen auch ein gesellschaftspolitisches Thema: Neuerdings ist es möglich, künstliche Intelligenz zu verwenden, um maßgebliche Entscheidungen über das Leben von Menschen zu treffen. Deren Einsatz im Social Profiling, in der Auto­matisierung von Bewerbungsprozessen oder bei der Frage, ob ein/e Verbrecher*in in Freiheit weitere Taten begehen könnte, sind hoch umstritten.

Um uns dem Themenfeld »Entscheidungen« zu nähern, laden wir herzlich zum JAN-Treffen 2021 ein. Wir möchten uns gegenseitig kennenlernen, diskutieren und verschiedene Perspektiven auf das Thema entdecken.

Ansprechpartner*innen:
Dr. Marcus Nicolini
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

6. September bis 17. September 2021: Ora et Scribe

Das Angebot von »Ora et Scribe« richtet sich an Stipendiat*innen, die eine Hausarbeit, eine Bachelor- oder Masterarbeit schreiben und dafür einen Tapetenwechsel mit fester Tagesstruktur und geistlichen Impulsen suchen. Auch Promovierende können das Angebot nutzen.

Im Jahr 2021 bietet das Evangelische Studienwerk einen Terminblock von zwölf Tagen an, für den bis zu sechs Personen gleichzeitig eine »Ora et Scribe«-Auszeit in Villigst beantragen können.

Begleitet wird die Zeit vom Ressort Kirchliche Kontakte / Geistliches Programm. Die Tagesstruktur beinhaltet regelmäßige Tagzeitengebete, einen gemeinsamen Gruppenaustausch nach dem Mittagessen und bei Bedarf Einzelgespräche.

Bewerben kann man sich mit einem kurzen Motivationsschreiben zum konkreten Anlass für »Ora et Scribe«.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

25. September bis 26. September 2021: Villigst vor Ort – Fachtag für alle, die sich vor Ort für das Evangelische Studienwerk Villigst engagieren

In vielfältigen Funktionen sind Villigster*innen in Konventen, Regionalgruppen, bei Vorauswahlen oder als Vertrauensdozent*innen bundesweit »vor Ort« und für das Evangelische Studienwerk Villigst engagiert.

Mit diesem Veranstaltungsformat lädt die Geschäftsstelle deshalb alle Aktiven ein, in Haus Villigst zusammenzukommen, um in der Begegnung mit anderen Akteur*innen Erfahrungen auszutauschen sowie Ideen und Inspiration für die lokale Arbeit »vor Ort« zu sammeln.

Zu Beginn der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, von Friederike Faß in einem Kurz­vortrag »Neues aus Villigst« zu erfahren. Im Anschluss daran greift die Runde ein Thema auf, das in der Arbeit mit Studierenden und darüber hinaus auch in Gruppen und größeren gesellschaftlichen Zusammenhängen eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

Für die jeweiligen Gruppen besteht die Möglichkeit, sich über die je eigenen Besonderheiten ihrer Arbeit und die Herausforderungen zum Thema in parallelen Gruppen auszutauschen. Der Abschluss findet in großer Runde statt.

Ansprechpartner*innen:
für Vertrauensdozent*innen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
für Auswähler*innen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
für Regionalgruppensprecher*innen und andere interessierte Ehemalige: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
für Konventsprecher*innen: Vernetzungsreferent*in, Kommunikationsreferent*in (Kontaktdaten im Intranet)

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

27. September bis 30. September 2021: Einführungswoche Herbst

Zweimal im Jahr begrüßt das Evangelische Studienwerk die neuaufgenommenen Sti­pen­diat­*innen der Grundförderung. An vier Tagen lernen sie in Villigst Profil, Geschichte und Strukturen des Studienwerks genauer kennen. Zudem erfahren sie von den besonderen Fördermöglichkeiten und dem »Villigster Geist«. Darüber hinaus haben alle Neuaufgenommenen die Gelegenheit, andere Stipendiat*innen und Alt­villigst­er­*innen, die Gremien und die Geschäftsstelle des Studienwerks kennenzulernen.

Einen Großteil des Programms und die Ar­beit eines Betreuungsteams koordiniert der EF-Re­fe­rent des stipendiatischen Senats. Zur Vorbereitung kommt das Team bereits am 25. und 26. September zusammen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet und über villigst aktuell

30. September bis 1. Oktober 2021: Workshop PSP Dimensionen der Sorge

Der Forschungsschwerpunkt »Dimensionen der Sorge« lässt die inhärente und gewachsene Vielfalt der Zugänge und Verständnisse von Sorge zu und bezieht sie mittels eines erweiterten Konzeptes ordnend aufeinander. Sorge wird dabei verstanden als gegenwärtiger Zukunftsbezug – sie findet ihren Ursprung in der Fähigkeit, aus der Gegenwärtigkeit des Hier und Jetzt ­herauszutreten und mögliche Zukünfte zu reflektieren. Versteht man den Menschen als ein verkörpertes Selbst, das nicht nur gegenwärtig auf Umweltreize reagiert, sondern zudem sein Verhältnis zu sich selbst, zum anderen und zu seiner Umwelt zu reflektieren vermag, so ist die Sorge dem Menschen wesentlich gegeben.

Zeit ist für den Forschungszusammenhang der Dimensionen der Sorge konzeptionell zentral. Wenn Sorge als gegenwärtiger Zukunftsbezug gefasst ist, stellt sich die Frage, wie Gegenwart, Zukunft und auch Vergangenheit aufeinander bezogen sowie im Verhältnis zum Menschen vorgestellt werden. So bestimmt sowohl die individuelle als auch die kollektive Vergangenheit den gegenwärtigen Zukunftsbezug; Ver­gangenheit kann dabei bewusst erinnert werden oder auch unbewusst die Haltung gegenüber der Zukunft bestimmen. Auch die Unsicherheit der Zukunft und der Stress gegenwärtiger Entscheidungen setzen ein Zeitverständnis der Sorge voraus, ebenso wie Perspektiven der Seelsorge, der Altenpflege oder der ethischen Einordnung von Nudging. Darüber hinaus gilt es zu fragen, wie sich die Sorge als existenzielle Kon­stante des Menschen in der Gegenwart manifestiert und welche Wege im Umgang mit der Sorge beschritten werden: Wenn sich der moderne Mensch in einem von Zweckrationalität geprägten Weltzugang findet, wie können dann Formen der Freiheit von Sorge, der Gelassenheit oder Dauer aussehen?

Aus diesem konzeptionellen und gegenwartsanalytischen Interesse heraus resultiert die Fragestellung der Tagung nach idealtypischen Verständnissen von Zeit und Perspektiven des gegenwärtigen Zukunftsbezugs.

Ansprechpartner*innen:
Prof. Dr. Anna Henkel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet

29. Oktober bis 31. Oktober 2021: Herbstdelegiertenkonferenz

Delegiertenkonferenzen finden zweimal im Jahr statt. Die Herbstdelegiertenkonferenz ist meist thematisch geprägt. Es gibt Workshops und Kleingruppenarbeit zu einem bestimmten Thema. Dem Senat können Themen mit auf den Weg gegeben werden, die er im kommenden halben Jahr bearbeiten soll.

Außerdem befasst sich die Konferenz mit aktuellen werkspolitischen Themen, beschließt Sachanträge und hört Berichte der stipendiatischen Gremien und der Geschäftsstelle an. In den Pausen und beim Essen gibt es viel Zeit zum Austausch mit anderen Stipendiat*innen. Ein Besuch lohnt sich immer!

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Anmeldung nach Einladung

Weitere Informationen im Intranet

25. November bis 28. November 2021: Villigster Promovierendentreffen

Das Ressort Forschungsförderung lädt die Villigster Promovierenden herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Über eine Vernetzung der Promovierenden hinausgehend, werden unter­schiedliche Arbeitsblöcke miteinander verknüpft: Die neu in die Förderung aufgenommenen Promovierenden werden begrüßt, und es wird über Möglichkeiten der Förderung sowie Formen der Mitarbeit im Studienwerk informiert. Im Zentrum steht jeweils ein Thema, das mit Vorträgen und Workshops behandelt wird.

Ein wichtiger Teil der Veranstaltung sind drei Interna-Blöcke zu werkspolitischen Themen und Fragen, die das Promovieren betreffen. Die Promovierendensprecher*innen, der / die Vertreter*in in der Promovierendeninitiative sowie auch Mitglieder des Programmausschusses werden in einem der Interna-Blöcke gewählt. Auch eine Party gehört zu jedem Promovierendentreffen.

Das Ressort Forschungsförderung freut sich auch über eine wiederholte Teilnahme von Promovierenden in der Förderung.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen im Intranet