Sommeruniversität 2017 – Organisatorische Hinweise und Anmeldebedingungen

zurück zur Übersicht

 

Organisatorische Hinweise zur Sommeruniversität
Die Veranstaltungen der Sommeruniversität des Evangelischen Studienwerks finden 2017 in Haus Villigst und in der Evangelischen Akademie Meißen statt. Genauere Informationen zu den Tagungsorten sowie zum Ablauf des jeweiligen Seminars werden den Teilnehmenden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn in einem Einladungsschreiben zugesandt.

Soweit nicht anders angegeben, beginnen die Veranstaltungen am ersten Tag jeweils um 18 Uhr mit dem Abendessen und enden am letzten Tag nach dem Mittagessen gegen 13 Uhr.

Die Anzahl der Teilnehmenden pro Seminar ist begrenzt.

 

Anmeldung – Hinweise und Fristen
Die Anmeldungen zum Seminarprogramm erfolgen ausschließlich schriftlich, für Stipendiatinnen des Evangelischen Studienwerks über das Intranet. Telefonische Reservierungen sind möglich, bleiben aber nur für zwei Wochen bestehen.

Nach dem 30. April wird eine Anmeldebestätigung verschickt. Gibt es für ein Seminar mehr Interessentinnen als freie Plätze, wird eine Warteliste erstellt. In diesem Fall erhalten Sie eine Nachricht, ob Sie auf der Warteliste stehen. Kann eine Anmeldung nicht mehr angenommen werden, wird eine schriftliche Absage erteilt. Anmeldungen sind ab dem 14. Januar 2017 möglich. Seminare, die bis zum 30. April nicht mehr als sechs Anmeldungen haben, werden vom Ressort Ideelle Förderung /Bildungsprogramm abgesagt. Seminare, die sechs Wochen vor Seminarbeginn weniger als sieben Anmeldungen aufweisen, werden ebenfalls abgesagt.

 

Teilnahme und Fahrtkosten für Stipendiatinnen des Evangelischen Studienwerks
Für Stipendiatinnen des Evangelischen Studienwerks, die dem monatlichen Einzug des Programmbeitrags zugestimmt haben, werden die Kosten für maximal zwölf Seminartage gegen Zahlung eines pauschalen Teilnahmebeitrags von 38 Euro pro Seminar übernommen. Die individuell verauslagten Fahrtkosten werden nach Vorlage der Belege und des Fahrtkostenformulars per Überweisung erstattet. Wir bitten alle Anreisenden, jeweils die preisgünstigste Fahrtmöglichkeit zu wählen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. Anreisenden mit der Bahn werden maximal die Höhe der Kosten mit Bahncard 50/2. Klasse erstattet. Fahrten vom Bahnhof Schwerte mit dem Taxi werden nur erstattet, wenn das Taxi von mind. drei Personen geteilt wurde; die Namen der Mitfahrenden müssen auf dem Taxibeleg notiert werden. Fahrten mit dem PKW werden ohne Umwege vom/zum Semester- oder Heimatort bis max. 130 Euro (0,20 Euro/km) erstattet. 

Bei Anreise mit dem PKW werden die Kosten in Höhe von 20 Cent pro Kilometer nur erstattet, wenn die PKW-Benutzung im Ressort angemeldet ist und der PKW mit mindestens drei vorher im Ressort benannten Personen besetzt ist. Die PKW-Fahrtkosten werden lediglich dem/der Wagenverantwortlichen erstattet. Ansonsten wird der Preis einer Bahncard 50 für PKW-Fahrten zugrunde gelegt.

Stipendiatinnen des Evangelischen Studienwerks können innerhalb von zwölf Monaten nach Ende ihrer Förderungszeit zu den üblichen stipendiatischen Konditionen an der Sommeruniversität teilnehmen; es werden allerdings keine Fahrtkosten erstattet. Stipendiatinnen, die keinen solidarischen Programmbeitrag zahlen, müssen bei Teilnahme 80 Euro (EZ) bzw. 72,50 (DZ) pro Veranstaltungstag zahlen und bekommen keine Fahrtkosten erstattet.

 

Regulärer Teilnahmebetrag
Der Teilnahmebeitrag für Berufstätige sowie für Stipendiatinnen aller übrigen Stiftungen beträgt 80 Euro (EZ) bzw. 72,50 (DZ) pro Tag inkl. Übernachtung und Verpflegung.

Nichtvilligster Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Berufstätige erhalten keinen Fahrtkostenzuschuss.

Der jeweilige Teilnahmebeitrag errechnet sich nach der Länge des Seminars und nicht nach der individuellen An- und Abreise.

Der Teilnahmebeitrag muss zu Beginn des Seminars in voller Höhe in bar gezahlt werden.

 

Rücktritt und Ausfallkosten
Alle Abmeldungen sind grundsätzlich schriftlich an das Ressort Ideelle Förderung / Bildungsprogramm zu richten. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Abmeldungen, die nur bei dem Seminarleiter oder der Seminarleiterin erfolgen, haben keinen Bestand. Bei Abmeldungen nach dem 15. Juli 2017 fallen Ausfallkosten in Höhe von 40 Euro pro Seminartag an.

Villigster Stipendiatinnen können sich den stipendiatischen Programmbeitrag anrechnen lassen und haben dann Ausfallkosten in Höhe von 30 Euro pro Seminartag zu zahlen. Stipendiatinnen, die keinen Programmbeitrag zahlen, tragen die vollen Ausfallkosten. Die Ausfallkosten können erlassen werden, wenn ein ärztliches Attest für den Seminarzeitraum vorgelegt wird, eine Person von der Warteliste nachrückt oder eine Ersatzperson teilnimmt. 

 

Kinderbetreuung
Während der Sommeruniversität wird in den Seminarzeiten eine Kinderbetreuung angeboten. Wer dies nutzen möchte, wird gebeten, dies frühzeitig in der Anmeldung zum Seminar mitzuteilen (Alter des Kindes unbedingt angeben).