Sommeruniversität 2021 – Organisatorische Hinweise und Anmeldebedingungen

zurück zur Übersicht

 

Besondere Hinweise aufgrund der Corona-Pandemie:
Bitte informieren Sie sich tagesaktuell im Intranet und Internet über geplante Veranstaltungen. Kurzfristige Absagen oder Wechsel zu digitalen oder hybriden Formaten sind jederzeit möglich. Dies gilt insbesondere vor dem Kauf von Zugfahrkarten: Diese können nicht erstattet werden, wenn zum Zeitpunkt des Kaufes bereits bekannt war, dass die Veranstaltung nicht als Präsenzformat stattfinden kann.

 

Organisatorische Hinweise zur Sommeruniversität
Die Veranstaltungen der Sommeruniversität des Evangelischen Studienwerks finden 2021 online (Frühjahrsakademie), in Haus Villigst und in der Evangelischen Akademie Meißen / Klosterhof St. Afra (Stand: Dezember 2020) statt. Genauere Informationen zu den Tagungsorten sowie zum Ablauf des jeweiligen Seminars werden den Teilnehmenden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt.

Soweit nicht anders angegeben, beginnen die Veranstaltungen am ersten Tag jeweils um 16.30 Uhr und enden am letzten Tag um 13 Uhr. Erste Mahlzeit am Anreisetag ist das Abendessen, letzte Mahlzeit am Abreisetag ist das Mittag­essen. Die Anzahl der Teilnehmenden pro Seminar ist begrenzt.

 

Anmeldung – Hinweise und Fristen für die Someruniversität
Die Anmeldungen zum Seminarprogramm erfolgen ausschließlich über das Intranet. In Ausnahmefällen ist auch eine schriftliche Anmeldung bzw. eine Anmeldung per E-Mail möglich. Bei Anmeldungen im Intranet wird sofort mitgeteilt, ob die Anmeldung erfolgreich war, auf einen Wartelistenplatz gesetzt oder eventuell abgelehnt wurde. Pro Seminarwoche ist nur eine Anmeldung möglich.

Anmeldungen sind ab dem 10. Januar 2021 möglich. Seminare, die bis zum 29. April 2021 nicht mehr als sechs Anmeldungen haben, werden vom Ressort Ideelle Förderung / Bildungsprogramm abgesagt. (Ausnahme: Frühjahrsakademie. Hier gilt bereits der 15. Februar 2021 als Stichtag). Seminare, die sechs Wochen vor Seminarbeginn weniger als sieben Anmeldungen aufweisen, werden ebenfalls abgesagt.

 

Regulärer Teilnahmebetrag zur Someruniversität
Der Teilnahmebeitrag für Berufstätige sowie für Stipendiat*innen aller übrigen Stiftungen beträgt 90 Euro (EZ) bzw. 80 Euro (DZ) pro Tag.

Darin enthalten sind: Übernachtung, Verpflegung, Tagungsgetränke, Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen/Rahmenprogramm, Bus­shuttle zum Bahnhof am Abreisetag.

Nichtvilligster Teilnehmenden sowie Berufstätige erhalten keinen Fahrtkostenzuschuss. Der jeweilige Teilnahmebeitrag errechnet sich nach der Länge des Seminars und nicht nach der individuellen An- und Abreise.

 

Zahlung von Bearbeitungsgebühr bzw. Teilnahmebeitrag
Die Bearbeitungsgebühr (38 Euro) bzw. der Teilnahmebeitrag muss vor Beginn des Seminars in voller Höhe auf das Konto des Evangelischen Studienwerks bei der KD-Bank:

IBAN: DE74 3506 0190 2112 5700 15
BIC: GENODED1DKD

mit dem Vermerk »SU21 – plus Seminarkürzel« überwiesen werden.

 

Rücktritt und Ausfallkosten
Alle Abmeldungen können bis zum 10. Juli 2021 (Frühjahrsakademie: 28. Februar 2021) im Intra­net erfolgen. Danach sind Abmeldungen ausschließlich per E-Mail an das Ressort Ideelle Förderung/Bildungsprogramm zu richten.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abmeldungen, die lediglich bei der Seminar­leitung erfolgen, haben keinen Bestand.

Bei Abmeldungen nach den genannten Stich­tagen entstehen Ausfallkosten in Höhe von 30 Euro pro Tag für alle, die den Programmbeitrag zahlen, und 40 Euro pro Tag für Stipendiat­*innen, die keinen Programmbeitrag zahlen. Ab einer Woche vor Beginn des Seminars müssen die vollen Kosten von 90 Euro (EZ) bzw. 80 Euro (DZ) pro Tag getragen werden.

Die Ausfallkosten können erlassen werden, wenn ein ärztliches Attest für den Seminarzeitraum vorgelegt wird, eine Person von der Warte­liste nachrückt oder eine Ersatzperson teilnimmt.

 

Kinderbetreuung
Während der Sommeruniversität kann in den ­Seminarzeiten eine Kinderbetreuung durch das stipendiatische Tagungsbüro angeboten werden. Wer diese nutzen möchte, wird gebeten, dies in der Anmeldung anzugeben. Wir bitten im Vorfeld um Rücksprache mit dem Ressort Ideelle Förderung / Bildungsprogramm.

 

Teilnahme und Fahrtkosten für Stipendiat*innen des Evangelischen Studienwerks
Für Stipendiat*innen des Evangelischen Studien­werks, die dem monatlichen Programmbeitrag zugestimmt haben, werden die Kosten für Veranstaltungen gegen die Zahlung einer pauschalen Bearbeitungsgebühr von 38 Euro übernommen.

Die individuell verauslagten Fahrtkosten vom und zum Heimat- oder Semesterort werden nach Vorlage der Belege und des Fahrtkostenformulars per Überweisung erstattet. Wir bitten alle Anreisenden, jeweils die preisgünstigste Fahrtmöglichkeit zu wählen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. Anreisenden mit der Bahn werden die Kosten maximal in Höhe der Kosten mit BahnCard-50 / 2. Klasse erstattet.

Grundsätzlich werden keine Taxikosten übernommen. Ausnahme: In Villigst werden Fahrten vom Bahnhof Schwerte mit dem Taxi erstattet, wenn das Taxi von mindestens drei Personen geteilt wurde; die Namen der Mit­fahrer­*innen müssen auf dem Taxibeleg leserlich notiert werden. Für die Fahrt von Haus Villigst zum Schwerter Bahnhof (Rückfahrt) steht ein Bus­shuttle zur Verfügung.

Fahrten mit dem PKW werden ohne Umwege vom / zum Semester- oder Heimatort bis max. 130 Euro (0,20 Euro/km), jedoch nicht mehr als in der Höhe des BahnCard-50-Preises, erstattet.
Stipendiat*innen des Evangelischen Studienwerks können innerhalb von zwölf Monaten nach Ende ihrer Förderzeit zu den üblichen stipendiatischen Konditionen an der Sommeruniversität teilnehmen; es werden allerdings keine Fahrtkosten erstattet. Stipendiat*innen, die keinen solidarischen Programmbeitrag zahlen, müssen bei Teilnahme 90 Euro (EZ) bzw. 80 Euro (DZ) pro Veranstaltungstag zahlen und bekommen keine Fahrtkosten erstattet.