Monatsspruch Januar

»Jesus Christus spricht: Kommt und seht!« (Joh 1,39)

»Kommt und seht!«
So spricht Jesus zu den Jüngern des Johannes, die neugierig sind auf Jesus. Neugierig, weil Johannes über Jesus gesagt hat: »Siehe, das ist Gottes Lamm!« (V. 36)

»Kommt und seht!«
»Nehmt mich in Augenschein. Schaut hin, überzeugt euch selbst, wo ich bleibe und was ich mache.«
Kein Jesus aus zweiter Hand vermittelt über Johannes. Sondern direkt live, echt und in Farbe, aus Fleisch und Blut, zum Anfassen und Nachfolgen.

»Kommt und seht!«
Ein schöner, kurzer und knackiger Monatsspruch aus dem Johannesevangelium zum Beginn eines neuen Jahres. Eine Aufforderung auch an uns im Jahre des Herrn 2022, hinzuschauen und ernst zu machen mit Jesus, mit Gott.

»Kommt und seht!«
Das könnte auch über der Weihnachtkrippe in Bethlehem gestanden haben.

»Kommt und seht!«
Das passt auch zu dem ans Kreuz Geschlagenen auf Golgatha.

»Kommt und seht!«
So heißt es dann auch beim leeren Grab.
Und auch wer zweifelt und unsicher ist kann das tun, so wie es etwas weiter unten in diesem ersten Kapitel dem Jünger Nathanael ergeht: »Philippus findet Nathanael und spricht zu ihm: Wir haben den gefunden, von dem Mose im Gesetz und die Propheten geschrieben haben, Jesus, Josefs Sohn, aus Nazareth. Und Nathanael sprach zu ihm: Was kann aus Nazareth Gutes kommen! Philippus spricht zu ihm: Komm und sieh!« (V. 45+46)

»Nun laßt uns gehn und treten
mit Singen und mit Beten
zum Herrn, der unserm Leben
bis hierher Kraft gegeben.« (Paul Gerhardt 1653; eg 58,1)

Euch/Ihnen allen ein gutes, gesegnetes und friedvolles Jahr 2022.

Bleibt/Bleiben Sie gesund und Gott befohlen.
Ihr/Euer Wolfram Gauhl



... zurück zur Übersicht